Amazon ist erfolgreich, Amazon Web Services ist noch erfolgreicher. Ein Blick auf die aktuellen Geschäftszahlen des Cloud-Dienstes zeigt, dass sich die Konkurrenz wie Microsoft, IBM und Google künftig warm anziehen muss.

Amazon Web Services erfolgreich.

 © ra2 studio - fotolia.com

Neben seinem Hauptgeschäft als Online-Händler ist Amazon inzwischen auch als Cloud-Dienstleister sehr erfolgreich. Gerade erst wurden die aktuellen Umsatzzahlen veröffentlicht und obwohl die Quartalszahlen von Amazon schon gut waren, sind die Zahlen der Cloud-Sparte Amazon Web Services noch besser. Konkret machte Amazon mit seinem Cloud-Dienst mehr als 400 Prozent mehr Gewinn, als noch im Vorjahreszeitraum.

Amazon Web Services wächst steil

Im Prinzip reicht der Blick auf eine Grafik, welche Geekwire.com auf Basis der veröffentlichten Zahlen erstellt hat. Sie zeigt ganz deutlich, dass es für Amazon Web Services derzeit steil bergauf geht. Längst hat sich der Cloud-Dienst weltweit einen Namen gemacht und lässt die großen Konkurrenten wie IBM und Microsoft zittern. Diese hatte Amazon bereits vor einem Jahr ausgestochen, als man mit dem US-Geheimdienst CIA der Konkurrenz einen Großkunden wegnahm.

Amazon Web Services wächst weiter.

Erstaunlich ist auch in welcher kurzen Zeit Amazon das Unternehmen an die Marktspitze gebracht hat. Erst 2006 wurde Amazon Web Services überhaupt gestartet und ist in weniger als zehn Jahren an der absoluten Spitze angekommen. Amazon hatte sich zu Beginn jahrelang mit Zahlen zu dem Unternehmen bedeckt gehalten,weshalb sich viele fragten, ob das Unternehmen überhaupt rentabel sein. Jetzt weiß man, dass es eines der erfolgreichsten Unternehmen von Amazon ist.

Microsoft möchte in diesem Jahr einen Umsatz von acht Milliarden US-Dollar mit seiner Cloud-Sparte erzielen, inklusive Zusatzdiensten wie Office 365. Amazon Web Services konnte allein im ersten Halbjahr 2015 einen Umsatz von fast 3,4 Milliarden US-Dollar erzielen.

Amazon dreht häufig an der Preisschraube

Experten zufolge soll Amazon Web Services vor allem mitverantwortlich dafür sein, dass Amazon mal wieder einen Gewinn in der Bilanz ausgewiesen hat. Der Erfolg von Amazon Web Services dürfte auch mit der Preispolitik des Konzerns zusammenhängen: Seit der Gründung im Jahr 2006 hat Amazon bereits 49 Mal die Preise für seinen Cloud-Dienst geändert und allein in diesem Jahr sind 350 relevante Änderungen dazugekommen.

Im nächsten Jahr wird der Cloud-Dienst von Amazon erstmals auch nach Indien expandieren.





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren