UPS und Amazon werden auch künftig weiter zusammenarbeiten. Allerdings will sich UPS offenbar etwas unabhängiger machen.

Lieferfahrzeug des Logistikers UPS
Jonathan Weiss / Shutterstock.com

Mit dem stetigen Ausbau des eigenen Logistiknetzwerks, immer neuen Logistikzentren, einer immer größeren Flotte an Flugzeugen, E-Vans und hauseigenen Paketboten sowie Leistungen, arbeitet Amazon seit Jahren darauf hin, sich von externen Paketdiensten abzunabeln. Die zunehmende Unabhängigkeit von Externen ist ein essenzieller Bestandteil der logistischen Strategie des Konzerns.

Doch wie es aussieht, beruht die Entwicklung durchaus auf Gegenseitigkeit, denn auch Logistiker scheinen sich nicht mehr in die vollständige Abhängigkeit von Amazon begeben zu wollen. Dies zeigt nicht zuletzt auch die jüngste Ankündigung von UPS.

Der Paketdienst hat erklärt, dass er die Zahl der Pakete, die er für Amazon abwickelt, nicht aufstocken wird. Stattdessen fokussiert sich UPS künftig noch stärker auf Sendungen, die höhere finanzielle Erträge versprechen, heißt es bei Reuters Online.

Maximales Paketvolumen für Sendungen von Amazon

Während UPS aufgrund von Preisanpassungen seinen jüngsten Quartalsgewinn um 6,5 Prozent auf 2,8 Milliarden US-Dollar steigern konnte, ist das nationale Paketvolumen im Heimatmarkt USA um 4 Prozent gesunken. Diese Entwicklung ist auf eben jene Strategie zurückzuführen, ein maximales Paketvolumen von Amazon-Sendungen nicht zu überschreiten.

„Wir haben vertraglich vereinbart, was für uns und was für Amazon sinnvoll ist. Das bedeutet, dass das Volumen und die Einnahmen für Amazon sinken“, kommentierte UPS-CEO Carol B. Tomé die Entwicklung. Laut aktuellen Schätzungen werden Amazon-Sendungen bis Ende 2022 einen Anteil von weniger als 11 Prozent der gesamten Einnahmen ausmachen.

Auch Amazon arbeitet an Unabhängigkeit

Grundsätzlich hat Amazon in den vergangenen Jahren selbst hart daran gearbeitet, sich zunehmend von externen Paketdiensten abzunabeln – mithilfe des stetigen Ausbaus des eigenen Logistiknetzwerks, immer neuen Logistikzentren, einer immer größeren Flotte an Flugzeugen, E-Vans und hauseigenen Paketboten sowie Leistungen. Die zunehmende Unabhängigkeit von Externen ist ein essenzieller Bestandteil der logistischen Strategie des Konzerns.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen bei Amazon informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/ Geschrieben von Tina Plewinski




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren