Weitere Menschen haben dank Blue Origin ein Weltraum-Abenteuer hinter sich gebracht.

Trip ins Weltall: Nahaufnahme des Weltraums, 20 km über dem Boden
IM_photo / Shutterstock.com

Der Weltraum-Tourismus lebt! Das Raumfahrtunternehmen Blue Origin, hinter dem kein Geringerer als Amazon-Gründer Jeff Bezos steht, hat erneut eine Gruppe von Menschen auf einen Kurztrip ins Weltall geschickt. Für die Firma war es immerhin schon der sechste bemannte Flug.

Neue Meilensteine in der Weltraum-Geschichte 

Auf die Reise begaben sich am Donnerstag wieder sechs Personen – vier Männer und zwei Frauen, die in der texanischen Wüste Richtung Weltall starteten. Unter den Passagieren war etwa auch die Ingenieurin Sara Sabry, die insofern einen Meilenstein aufstellte, dass sie der erste Mensch aus Ägypten ist, der je ins Weltall flog. Überdies wurde der Unternehmer Mário Ferreira zum ersten portugiesischen Menschen im Weltraum, heißt es in einer dpa-Meldung bei FashionUnited.

Wie bei den vorangegangenen Flügen auch brachte das fast vollständig automatisierte Raketensystems namens „New Shepard“ die Mannschaft in eine Höhe von rund 100 Kilometern. Im Rahmen des Fluges trennt sich die Kapsel mit den Passagieren ab und die Mannschaft kann für wenige Minuten einen Zustand der Schwerelosigkeit genießen. Während die Rakete mithilfe des Triebwerks kontrolliert gelandet wird, fällt die Raumkapsel zunächst zurück Richtung Erde und wird dann von riesigen Fallschirmen abgebremst.

Blue Origin zeigt Videos der Weltraum-Spritztour

Blue Origin blieb sich auch dieses Mal treu und gab interessierten Nutzerinnen und Nutzern des Kurznachrichtendienstes Twitter via Videos Einblicke in den Start, die Zeit der Schwerelosigkeit sowie die Landungen von Rakete und Passagierkapsel.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen bei Amazon informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/ Geschrieben von Tina Plewinski

Kommentare

#1 Paul Kuhn 2022-08-09 17:05
wenn wir aktuell keine anderen Sorgen haben...
Was für ein Schwachsinn. Die Welt steht vor den größten Krisen der letzten 50 Jahre und (Begriff gelöscht, bitte beachten Sie unsere Netiquette; Danke, die Redaktion) lacht sich tot über die Dummheit der Menschen.
Jeden Morgen steht ein Dummer auf und Amazon findet die... immer...



Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren