Amazon baut seine Luftfrachtflotte weiter aus – und macht sich damit unabhängiger von Boeing.

Flugzeug des Typs Airbus A330
Starz12 / Shutterstock.com

In den vergangenen Jahren hat Amazon seinen Bestand an Frachtflugzeugen stetig ausgebaut. 110 Flugzeuge zählen bislang zur Flotte des Online-Riesen, die den schnellen Transport der Waren auch über lange Strecken garantieren sollen und deren Flüge an externe Fluggesellschaften ausgelagert sind.

Bislang setzte Amazon dabei hauptsächlich auf Maschinen aus der Boeing-Familie. Doch nun sollen weitere Maschinen anderer Hersteller folgen. Konkret geht es um den künftigen Einsatz von Flugzeugen des Typs Airbus A330. 

Einsatz der Airbus-Maschinen ab Ende 2023

In diesem Sinne hat die Frachtflug-Sparte des Konzerns, Amazon Air, eine Vereinbarung getroffen. Diese umfasse die Anmietung von zehn A330-300P2F-Frachtflugzeugen von Altavair. Betrieben werden die Maschinen von Hawaiian Airlines, wobei sie für ihren künftigen Einsatz noch von Passagierflugzeugen zu Frachtflugzeugen umgebaut werden. 

Den Umbau übernimmt die Elbe Flugzeugwerke GmbH. Die erste Maschine soll dann nach aktuellen Stand Ende kommenden Jahres zur Verfügung stehen.

„Die neuesten und größten Flugzeuge“ für Amazon Air

Der Schritt bringe Amazon Air zugleich mehr Kapazitäten und Innovation: „Diese A330-300 werden nicht nur die ersten ihrer Art in unserer Flotte sein, sie werden auch die neuesten und größten Flugzeuge für Amazon Air sein, sodass wir mit jedem Flug mehr Kundenpakete ausliefern können“, kommentiert Philippe Karam, Director von Amazon Global Air Fleet & Sourcing, laut einer Airbus-Meldung.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen bei Amazon informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/ Geschrieben von Tina Plewinski




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren