Das Auto kam aus noch ungeklärter Ursache von der Straße ab.

Absperrung bei Verkehrsunfall
sezer66 / shutterstock.com

Am Nachmittag des 28. August ereignete sich im brandenburgischen Landkreis Märkisch-Oderland ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein junger Amazon-Lieferant ums Leben kam. Der Transporter kam aus bisher ungeklärter Ursache innerhalb einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und krachte in einen Baum. Wie die Berliner Zeitung berichtet, wurde die Landstraße L35 zwischen Danneberg und Platzfelde zeitweise gesperrt, damit die Polizei die Unfallursache ermitteln könne. 

Fahrer fuhr vermutlich für Subunternehmen

Aufgrund der noch laufenden Ermittlungsarbeiten ist die Faktenlage eher dünn. Der Unfall geschah innerhalb einer Linkskurve der L35 zwischen Danneberg und Platzfelde. Ob es sich um eine Unachtsamkeit des Fahrers oder eine externe Ablenkung handelte, ist noch unbekannt. Der gerade einmal 19 Jahre alte Fahrer wurde durch den Aufprall auf einen links der Fahrbahn stehenden Baum so schwer verletzt, dass er noch um Unfallort verstarb. 

Wie man den durch die Berliner Zeitung geteilten Fotos entnehmen kann, fuhr der junge Mann keinen der typischen Amazon-Lieferwagen, sondern einen Miet-Van. Daher liegt die Vermutung nahe, dass es sich um einen Angestellten eines Amazon-Subunternehmens handelte. 

Da das Fahrzeug derzeit noch durch Spezialisten analysiert werden dürfte, ist zudem mit Lieferverzögerungen eventuell noch geladener Pakete zu rechnen.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen bei Amazon informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/
Geschrieben von Ricarda Eichler




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren