Logo amazon Watchblog

Amazon muss mal wieder eine Niederlage einstecken. Der erst im April gestartet Service Destination wurde wieder eingestellt. Gründe gibt das Unternehmen für das Ende der Hotel-Plattform nicht bekannt.

Hamptons: Blick aufs Meer

(Bildquelle Hampton Orange Beach : Innisfree Hotels via Flickr, keine Änderungen, bestimmte Rechte vorbehalten)

Gerade einmal sechs Monate dauerte der Ausflug von Amazon in das Reise-Business. Wie jetzt bekannt wurde, macht Amazon seinen Dienst Destinations dicht. Bereits zum gestrigen Dienstag (13.10.2015) liest man auf der Website nur noch „Effective October 13, 2015, Amazon Destionations stopped selling hotel reservations.“

 

Amazon Destination, Screenshot
© Amazon Destinations | Screenshot

Auf der Hilfeseite ist zudem zu erfahren, dass auch in der Amazon Local App keine Reservierungen mehr vorgenommen werden. Wer allerdings aktuell über eine Reservierung verfügt, muss sich keine Sorgen machen. Amazon erklärt, dass die Reservierung gültig ist und vom Hotel akzeptiert wird.

Mit Destinations war Amazon im April in den USA angetreten, um den Reise-Markt zu erobern. Das Konzept hinter dem Service war an das Prinzip des „Roadtrips“ angelehnt. Das Ziel war es, den Leuten das Buchen eines Kurzausfluges in den USA zu erleichtern. Offensichtlich blieb die Nutzung hinter den Erwartungen von Amazon zurück, weswegen der Dienst jetzt eingestellt wurde.

/ Geschrieben von Julia Ptock





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner