Normalerweise empfängt Amazon seine Besucher mit tollen Angeboten, neuen Produkten oder besonderen Services. Doch nicht dieser Tage. Das Unternehmen verzichtet derzeit auf ein fröhliches Bunt und gedenkt stattdessen der Opfer des Terrors.

Französische Flagge
© Tryfonov - Fotolia.com

 

Die Terroranschläge in Paris erschüttern Europa und die Welt. Es sind Anschläge gegen demokratische Werte. Gegen die Freiheit selbst. Solche terroristischen Akte hinterlassen tiefe Einschnitte und wirken sich zumeist nicht nur auf politischer bzw. militärischer Ebene, sondern auch auf die Wirtschaft aus. Das zeigt sich aktuell zum Beispiel mit Blick auf Amazon.

Besucher der Online-Plattform sehen sich auf der Amazon-Startseite der französischen Flagge gegenüber. Mit dem schlicht anmutenden Statement „Solidarité“ – einem Ausdruck für Gemeinschaft, Zusammenhalt und Verbundenheit – bringt das Unternehmen seine Anteilnahme zum Ausdruck und ruft zugleich auch seine Kunden zu Mitgefühl und Teilhabe auf.

 Screenshot: Französische Flagge auf der Startseite von Amazon

Screenshot: Französische Flagge auf der Startseite von © Amazon

 

Keine Angebote und Produktempfehlungen stören das Bild. Das schlichte, leere Weiß im unteren Bildrand soll für sich selbst stehen. Erst durch weiteres Scrollen taucht der deutsche Besucher wieder in die „normale“ Produkt-Welt von Amazon ein.

In Frankreich scheint das Unternehmen sogar noch einen Schritt weiter zu gehen. Hier kann aktuell auf der Startseite nicht gescrollt werden, sodass die französische Flagge allein dominiert.

Amazon hat dieses Zeichen der Anteilnahme und gegen den Terror ohne großen Wirbel gesetzt. Auf den Presseseiten finden sich keine Statements oder keine ausschweifenden Erklärungen. Die solidarische Geste soll in ihrer Schlichtheit und Ernsthaftigkeit wirken. Und das tut sie.

/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren