Amazon beweist immer wieder auf eindrucksvolle Weise, dass es beim eigenen Angebot kaum ein Limit gibt. Mit seinem gigantischen Sortiment kann das Unternehmen (fast) alle Wünsche seiner Kunden erfüllen. Selbst Weihnachtsbäume lassen sich über die Plattform bestellen. Und dabei lockt die Plattform nicht nur mit attraktiven Preisen, sondern ergänzt das Angebot sogar durch einen Hauch von Herz.

Weihnachtsbaum / A Trimmed Tree

(Bildquelle A Trimmed Tree: Brian Talbot via Flickr, keine Änderungen, bestimmte Rechte vorbehalten)

Das Jahr neigt sich dem Ende. Der Winter hält Einzug. Und Amazon dürfte schon voll und ganz im Weihnachtsfieber sein. Und obwohl das Einkaufen bei Amazon häufig praktisch, einfach und unkompliziert ist, ist das Unternehmen eigentlich nicht dafür bekannt, besonders emotionale Einkaufswelten zu schaffen. Zwar werden viele Produkte durch ausführliche Beschreibungen, Bilder und weiterführende Informationen ergänzt, doch auf Gefühle wird häufig nicht unbedingt gesetzt.

Das scheint sich in dieser weihnachtlichen Jahreszeit allerdings zu ändern – zumindest ein kleines Stück weit. Denn Amazon verkauft auch in diesem Jahr wieder Weihnachtsbäume und erzählt dabei auch die Geschichte der geschmückten Tannen.

Weihnachtsbäume: Amazon und ein Hauch von emotionalem Shopping

Kunden haben die Wahl, sich kleine grüne Zwerge von circa einem Meter zu kaufen oder sich nadelige Riesen von bis zu 2,10 Metern zu bestellen. Neben einer sicheren Verpackung und einem kostenlosen Versand wirbt das Unternehmen mit einer Premiumqualität. Und das „Herz“ bzw. die Emotionen, die gerade angesprochen wurden, finden sich in recht ausführlichen Produktbeschreibungen und einem beigefügten Text über den Brauch, einen Weihnachtsbaum aufzustellen.

Natürlich gibt es auf dem digitalen Weihnachtsbaum-Markt auch Konkurrenten, die das Thema Weihnachtsbäume noch wesentlich emotionaler anpacken, jedem Baum einen Namen geben und mit gefühlvollem Content das Herz der Kunden berühren. (Als Beispiel könnte man hier zum Beispiel MeineTanne.de nennen). Doch zumindest für Amazon scheint dieser weihnachtliche Hauch von Gefühl schon ein Schritt, den das Unternehmen für gewöhnlich nicht so einfach geht.

 

/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren