Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Amazon Fashion setzt in Europa voll und ganz auf die neue Markenbotschafterin Chiara Ferragni und bietet die Inspiration durch die Fashion-Ikone auf fünf europäischen Amazon-Seiten zum Verkauf an. Ansonsten besprechen wir in unserem "Kurz & knackig-Format" eine Bücherliste von Amazon zum Internationalen Weltfrauentag, die das Wirken berühmter Frauen würdigt, die zweite stationäre Amazon-Buchhandlung in den USA sowie das voraussichtliche Ende der Amazon-Serie „Ripper Street“.

Chiara Ferragni bei Amazon
Chiara Ferragni bei Amazon: Screenshot

Amazon will mithilfe von Chiara Ferragni inspirieren

Ab dem heutigen Tag können sich Amazon-Kundinnen in Europa von der neuen Markenbotschafterin Chiara Ferragni inspirieren lassen. Angeboten wird die Bestelloption für die landespezifischen Amazon-Websites in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien. Zur neuen europäischen Werbebotschafterin hatte Amazon Chiara Ferragni bereits am 10. Februar 2016 ernannt.

Einem Bericht auf fashionunited.de zufolge ist Amazon von Modebloggerin und Designerin Chiara Ferragni geradezu begeistert. „Chiara ist eine smarte Geschäftsfrau mit einem guten Gespür für ihren eigenen Stil und damit eine großartige Botschafterin für unsere Kampagne ‚Don´t look like me, look like you’“, wird Juliet Warkentin, Direktorin für Brand & Creative bei Amazon Fashion Europe in diesen Zusammenhang zitiert. Die Fotos für die Kampagne wurden in Amazons hochmodernem Londoner Modestudio in Shoreditch aufgenommen.

Bücherliste würdigt Werke zum Internationalen Frauentag 

Zum internationalen Frauentag stellt Amazon auch in Sachen Bücher die Frauen in den Mittelpunkt. Eine Bücherliste präsentiert Werke von weiblichen Autorinnen, die das besondere Engagement von Frauen hervorheben. Gewürdigt werden hier sowohl soziale, ökonomische, kulturelle, künstlerische als auch politische Errungenschaften, auf die Frauen weltweit stolz sein können.

Starke Bücher über starke Frauen zum Internationalen Frauentag bei Amazon
© Amazon - Screenshot

Dabei enthält die Amazon-Bücherliste Weltliteratur wie Simone de Beauvoirs „Manifest der Emanzipation“ aber auch das biografische Werk von Alice Schwarzer namens „Lebenslauf“, in dem sie sich mit ihrem eigenen Werdegang und der Rolle der Frauen auseinandersetzt. Zudem beschreibt Evelyn Roll, wie sich die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel ihren Weg an die Spitze des deutschen Staates gebahnt hat und mit welchen Eigenschaften sie dieses Amt ausfüllt. Weitere Leseanregungen sind in der Pressemitteilung von Amazon zu finden, in der Torsten Schero, Director Media Amazon, betont, „eine Leseinspiration geben und so das Anliegen des Internationalen Frauentages literarisch würdigen und unterstützen“ zu wollen.

Amazon plant zweiten Buchladen im kalifornischen San Diego 

Mit einem möglichen stationären Buchladen in Berlin hat Amazon für Aufsehen gesorgt. Nun soll nach Angaben von Buchreport.de der Konzern tatsächlich seinen zweiten Buchladen planen - allerdings in den USA. Im kalifonischen San Diego könnte das Geschäft mitten in einem Einkaufszentrum im noblen Vorort La Jolla und zwar bereits im Sommer 2016 eröffnen.

Vermutlich ähnelt das gesamte Ladenkonzept der bisherigen ersten stationären Amazon-Buchhandlung in den USA. Somit werden Bücher wahrscheinlich frontal präsentiert und außerdem Verkaufspreise gezeigt, die denen im Online-Shop gleichen. Den Büchern beiliegende Karten enthalten Ratings der Amazon-Webseite sowie Kundenrezensionen. Und natürlich dürfen auch beliebte Amazon-Produkte wie Kindle-Reader oder -Tablets, Amazons Fire TV Stick und der Streaming-Lautsprecher Amazon Echo nicht fehlen.

Prime-Krimiserie „Ripper Street“ endet nach der fünften Staffel

Ripper Street, Screenshot DVD
Ripper Street, Screenshot DVD

Momentan bastelt Amazon Prime an der 5. Staffel der historischen Krimiserie „Ripper Street“. Nun hat das Unternehmen allerdings auch bekannt gegeben, dass nach der Staffel Schluss sein wird, berichtet Wunschliste.de. Besonders erfolgreich scheint die Serie nicht gelaufen zu sein, schließlich hatte BBC One – ursprünglich gemeinsam mit BBC America federführend für „Ripper Street“ - sich schon nach der 2. Staffel mit der geringen Anzahl der Zuschauer unzufrieden gezeigt und betont, nicht weiter Geld in die Serie investieren zu wollen.

Amazon Prime UK sicherte sich „Ripper Street“ zum Beginn der 3. Staffel und machte die Serie zur Eigenproduktion. Die Folgen der Serie werden weiterhin auch bei BBC One gezeigt, allerdings mit enormem Zeitverzug.

In Deutschland können sich Krimi-Fans die Serie nur im Pay-TV bei RTL Crime oder bei ZDF / ZDF neo ansehen. Die Handlung der Serie versetzt den Zuschauer dabei ins viktorianische Zeitalter. Details zur demnächst erscheinenden fünften Staffel wurden bisher kaum bekannt gegeben.

 






Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren