Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Wohin werden Amazons Logistik-Pläne noch gehen und wie werden die klassischen Paketdienstleister mit dem wachsenden Druck weiter umgehen? Es wird sich zeigen. Fest steht jedoch, dass der US-Konzern keine logistischen Hürden scheut und nach den Sternen greift. Nun wird sogar gemunkelt, dass Amazon im Gespräch ist, den Flughafen Frankfurt Hahn zu kaufen.

Flugzeug
© ViewApart - Fotolia.com

In den letzten Monaten und Jahren hat Amazon Schritt für Schritt seine umfassende Logistikstrategie vorangetrieben: Die Einführung der taggleichen Prime-Lieferung in Deutschland, die geplante Aufstellung hauseigener Paketkästen und Packstationen sowie der Erwerb zahlreicher Frachtflugzeuge sind da nur einige Beispiele. Nun gibt es neue Gerüchte um den hiesigen Ausbau der eigenen Luftfrachtpläne.

Nach Informationen von Onlinemarktplatz.de soll auf der Internationalen Tourismus-Börse, die vor wenigen Tagen in Berlin stattfand, ein Gerücht eingeschlagen haben: Amazon sei am Kauf des Flughafens Frankfurt Hahn interessiert. Der Flughafen gehört zu über 82 Prozent dem Land Rheinland-Pfalz und zu knapp 18 Prozent Hessen und plant für 2016 mit einem Verlust von rund 16 Millionen Euro. Eine Übernahme durch Amazon wäre also durchaus wünschenswert.

Frankfurt Hahn: ein eigenes Drehkreuz für Amazon?

Ein Drehkreuz, das ausschließlich den Logistikstrukturen von Amazon dient, dürfte nicht nur den klassischen Dienstleistern wie DHL und Hermes bitter aufstoßen. Auch für konkurrierende Unternehmen dürfte dies ein herber Schlag sein, da Amazon mit diesem Schritt seine Lieferservices weiter verbessern und vielleicht sogar noch schnellere Lieferungen für Kunden anstreben könnte.

Neben Amazon seien allerdings noch andere Interessenten im Rennen – und zwar sowohl aus dem arabischen als auch aus dem asiatischen Raum. Zudem gibt es auch Brancheninsider, die die Gerüchte um die Flughafenübernahme Frankfurt Hahn als bei den Haaren herbeigezogen sehen.

/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren