Logo amazon Watchblog

Beim Jahrestreffen von Amazon in Seattle stand Jeff Bezos den Aktionären mal wieder Rede und Antwort. Dabei ging es unter anderem um die Frage, welche Unternehmensbereiche der Amazon-Gründer als besonders aussichtsreich einstufen würde. Bezos nannte insgesamt drei Antworten.

Junge im Karton

© Sunny studio - Shutterstock.com 

Was wird „das nächste große Ding“ für Amazon? Welcher Bereich wird also dafür Sorge tragen, dass das Unternehmen auch weiterhin auf der Erfolgsspur bleibt und derartig gigantisch wächst? Diese Fragen dürften sich nicht nur die Aktionäre des Unternehmens stellen, sondern natürlich auch die Kunden und alle anderen, die in irgendeiner Form regelmäßig auf den Namen Amazon und dessen (erfolgreiche) Unternehmensgeschichte stoßen.

Genau diese Frage keimte auch während des Jahrestreffens auf, das in dieser Woche in Seattle stattfand. Wie GeekWire berichtet, soll ein Aktionär Jeff Bezos öffentlich die Frage gestellt haben, wie es sein Unternehmen schaffen will, weiter erfolgreich zu wachsen. Gerade in Anbetracht dessen, dass Amazon mittlerweile etliche Milliarden Dollar Umsatz im Jahr generiert, scheint es alles andere als selbstverständlich zu sein, dass dieses Wachstum weiterhin in einer derartigen extremen Form vonstattengehen wird.

Amazons Grundpfeiler

Bezos räumte laut GeekWire zunächst ein, dass es sich dabei durchaus um eine „gute Frage“ handeln würde. Weiterhin meint er, dass es sich Amazon leisten könne, Dinge zu tun, die scheitern. Gleichzeitig müssten aber Dinge gepuscht werden, die erfolgreich sind und das Potenzial haben, quasi durch die Decke zu gehen. Und genau davon existieren nach Meinung des Amazon-Gründers aktuell drei Bereiche.

Diese wurden von Jeff Bezos auch direkt benannt. Zunächst stellte er Amazons Investitionen in Indien heraus, die sowohl den E-Commerce- als auch den Technologie-Bereich abdecken. Aber auch die Filme und Serien, welche die Amazon Studios produzieren und bereits einige Preise einheimsen konnte, seien Bezos zufolge eine wichtige Säule. Schlussendlich blieb natürlich die digitale Sprachassistentin Alexa nicht unerwähnt, die ebenfalls dafür sorgen könnte, dass Amazon weiterhin gigantische Zahlen schreibt.

Übrigens: Bezos hatte bereits im Jahr 2014 ähnliche Aussagen getroffen und den Anlegern die drei Grundpfeiler von Amazon vorgestellt. Dabei handelt es sich konkret um Amazons Marktplatz und dessen Händler, den Cloud-Dienst Amazon Web Services sowie das Premiumprogramm Prime.

/ Geschrieben von Christian Laude





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner