Logo amazon Watchblog
Blogmenü

Aktuelles zum Amazon Sortiment

Amazon hat im Laufe der vergangenen Jahre neben dem Hauptgeschäft, seinem digitalen Marktplatz, zahlreiche weitere Dienste und Nischen-Shops in sein Sortiment aufgenommen. Hier finden Sie die aktuellen Änderungen im Sortiment von Amazon.


Kategorie: Sortiment


Gorodenkoff / shutterstock.com
trenner

Der Gaming-Markt bietet immer noch viel Potenzial – und Amazon greift auch in dieser Sparte an. Mit „Crucible“ und „New World“ sollen bald die ersten eigenen Spiele starten, parallel arbeitet der Konzern auch an seiner Cloud-Gaming-Plattform mit dem Codenamen Project Tempo.


Kategorie: Sortiment


Screenshot https://www.vrsnl.com/c/remix
trenner

Amazon kommt immer mehr in Mode: Der E-Commerce-Riese hat still und heimlich auch eine eigene Plattform für Luxusmode gestartet. Auf VRSNL finden sich unter anderem Designer wie Alexander McQueen, Dolce & Gabbana und Stella McCartney.


Kategorie: Sortiment


l i g h t p o e t / Shutterstock.com
trenner

Online-Händler Amazon macht seinen Service „Reifenmontage bei Montagepartner“ künftig in mehr als 30 Städten in ganz Deutschland verfügbar. Damit will der Konzern das Bestellen sowie Montieren von Reifen für die Kunden noch flexibler und bequemer gestalten. Der Montageservice lässt sich direkt beim Kauf über Amazon bestellen.


Kategorie: Sortiment


gowithstock / Shutterstock.com
trenner

Für seine kassenlosen Go-Supermärkte plant Amazon offenbar neue Angebote: In einer E-Mail an seine Kunden ließ das Unternehmen verlauten, dass man künftig auch warme Gerichte anbieten wolle. – Ein weiterer Vorstoß im Lebensmittel-Sektor.


Kategorie: Sortiment


FashionStock.com / shutterstock.com
trenner

Amazon startet im März auf seinem Streamingdienst Prime eine neue Castingshow für Modedesigner mit Heidi Klum. Das Ziel: Die Zuschauer sollen nicht nur mitfiebern, sondern danach auch kaufen – Amazon wird für „Making the Cut“ einen eigenen Online-Shop erstellen.


Kategorie: Sortiment


Creative Lab / shutterstock.com
trenner

Mode ist das zweischneidige Schwert des Online-Handels: Einerseits verspricht der Bereich noch große Umsätze, durch Retouren kann die Marge aber auch stark verkleinert werden. Amazon will die Aufgabe weiter angehen und arbeitet wohl an einer eigenen Plattform für Luxusmode, heißt es in der Branche. Was ist dran an den Gerüchten?


Kategorie: Sortiment


antb/Shutterstock.com
trenner

Wer auf einen Echo unter dem Weihnachtsbaum hofft, könnte enttäuscht werden. Amazon kann zahlreiche Modelle offenbar nicht rechtzeitig liefern, darunter die meisten Echo-Dot-Varianten der dritten Generation oder der neue Echo Studio. Für Amazon bedeutet das zwar einerseits, dass die Geräte recht beliebt sind, andererseits dürften interessierte Kunden wenig erfreut sein.