Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Aktuelles zum Amazon Sortiment

Amazon hat im Laufe der vergangenen Jahre neben dem Hauptgeschäft, seinem digitalen Marktplatz, zahlreiche weitere Dienste und Nischen-Shops in sein Sortiment aufgenommen. Hier finden Sie die aktuellen Änderungen im Sortiment von Amazon.


Kategorie: Sortiment


Amazon Pantry © Amazon
trenner

Im Herbst 2015 hat Amazon seinen Lebensmittel- und Vorrats-Service Amazon Pantry in Deutschland und Österreich gestartet. Kunden aus der Schweiz gingen bis dato leer aus und konnten nicht auf den Dienst zugreifen. Glaubt man allerdings aktuellen Gerüchten aus der Branche, wird dies nicht mehr lange so bleiben.


Kategorie: Sortiment


© Rawpixel.com - Shutterstock.com
trenner

Lark & Ro, Society New York, North Eleven: Gerade im Fashion-Bereich bringt Amazon mit der Zeit immer wieder neue Eigenmarken an den Start. Das Marktforschungsunternehmen Slice Intelligence hat nun untersucht, wie sich diese gerade im Vergleich zur unmittelbaren Konkurrenz in den USA etabliert haben. Mit den Ergebnissen kann Amazon letztendlich nur bedingt zufrieden sein – auch wenn Besserung in Sicht zu sein scheint.


Kategorie: Sortiment


© Tegut
trenner

Um die eigenen Produkte auch im Internet zu präsentieren, geht der Bio-Einzelhändler Tegut eine Kooperation mit Amazon ein. Tegut gehört seit 2013 zum Schweizer Migros-Unternehmen hat rund 280 Filialen in Deutschland. Dabei sind einige Details bezüglich der Zusammenarbeit noch unklar, doch der genaue Start könnte mit dem Auftakt von Amazon Fresh zusammenhängen.


Kategorie: Sortiment


© ymgerman / Shutterstock.com
trenner

Einer Analyse von Marketplace Analytics zufolge hat Amazon sein Sortiment seit 2014 mehr als verdoppelt. Ende 2016 waren in den verschiedenen Kategorien 229 Millionen Produkte gelistet. Rechnet man Produkte ohne Kategorie mit ein, sind es sogar noch mehr. Vor allem Produkte aus dem Bereich Elektronik und Foto haben ordentlich Fahrt aufgenommen.


Kategorie: Sortiment


© Amazon - Screenshot
trenner

Im Prinzip lässt sich die Aussage „es gibt nichts, was es bei Amazon nicht gibt“ kaum noch widerlegen – schließlich lassen sich dort  mittlerweile die ungewöhnlichsten und abstrusesten Produkte finden. Doch die Japaner beweisen wieder einmal, dass sie der Sache doch noch die Krone aufsetzen können, denn beim japanischen Amazon-Marktplatz kann derzeit ein funktionstüchtiger Kampfroboter für rund eine Million Euro gekauft werden.


Kategorie: Sortiment


© Händlerbund
trenner

Einer Erhebung von Consumer Intelligence Research Partners, kurz CIRP, zufolge wurden in den USA seit Ende 2014 etwa 8,2 Millionen Echo-Geräte abgesetzt, einschließlich Dot und Tap. Das klingt nach gar nicht mal so viel, wenn man bedenkt, dass Amazon selbst sich durchaus sehr zufrieden mit den Verkäufen zeigt. Anlass zur Freude bescheren aber die Wachstumsraten. Amazons offensive Bewerbung der Geräte scheint Wirkung zu zeigen.


Kategorie: Sortiment


Neue Marke: Amazon Wickedly Prime, Screenshot © Amazon
trenner

Mit immer mehr Eigenmarken versucht Amazon, den Markt aufzumischen. Nachdem das Unternehmen bereits vor Monaten seine neuen Marken „Happy Belly“ und „Mama Bear“ präsentiert hat und seither auch hauseigene Fairtrade-Kaffees, Nüsse und biologische Babynahrung anbietet, zieht es nun nach. Und zwar mit einer Auswahl an Snacks, Chips und Crackern.