Amazon in der Kritik

Kontroversen um die Arbeitsbedingungen und die damit verbundenen Streiks, sowie die erneuten Spannungen zwischen diversen Verlagen – immer wieder steht der Internet-Versandhändler Amazon durch seine umstrittene Wirtschaftspolitik in der Kritik. Hier berichten wir über die kritischen Stimmen zu Amazon.


Kategorie: Kritik

© Amazon
trenner

Im Baden-Badener Stadtteil Haueneberstein will Amazon ein Verteilzentrum bauen. Doch die Stadt will das mit einer Finte beim Bebauungsplan verhindern. 

Kategorie: Kritik

Andrii Yalanskyi / Shutterstock.com
trenner

In einer Petition fordern über 500 Mitarbeiter von Amazons Cloud-Anbieter AWS die Untersuchung möglicher Mobbing-Fälle. Bei AWS gebe es eine „Kultur der systemischen Diskriminierung“, so die Vorwürfe.

Kategorie: Kritik

© Amazon
trenner

Eine Mitarbeiterin eines US-Logistikzentrums musste trotz ihrer Schwangerschaft ihre normale Arbeit ausführen und erlitt eine Fehlgeburt. Sie wirft Amazon fehlendes Verständnis vor.

Kategorie: Kritik

GreenOak / Shutterstock.com
trenner

Trotz allen grünen Engagements gehört Amazon auch auf hoher See zu den größten Umweltverschmutzern, wie eine Studie zur Fracht-Schiffahrt zeigt. Am schlimmsten ist jedoch ein Handels-Konkurrent.

Kategorie: Kritik

Eric Broder Van Dyke / Shutterstock.com
trenner

Das Open Markets Institute hat die bedrohliche Überwachungskultur, u.a. der Kunden, bei Amazon analysiert und fordert von US-Behörden klare Maßnahmen.

Kategorie: Kritik

Maksym Dykha / Shutterstock.com
trenner

In der Corona-Krise wurden überteure Produkte auf Amazons Marktplatz angeboten. Die Gewerkschaft Unite hat jetzt Beschwerde eingereicht und fordert eine Untersuchung des vermeintlichen Preiswuchers.

Kategorie: Kritik

Sharomka / Shutterstock.com
trenner

Durch Amazons Alexa wurde der Name immer unbeliebter: Menschen klagen über Mobbing, eine Mutter kämpft sogar für eine Umbenennung der Sprachassistentin.