Logo amazon Watchblog
Blogmenü

Amazon in der Kritik

Kontroversen um die Arbeitsbedingungen und die damit verbundenen Streiks, sowie die erneuten Spannungen zwischen diversen Verlagen – immer wieder steht der Internet-Versandhändler Amazon durch seine umstrittene Wirtschaftspolitik in der Kritik. Hier berichten wir über die kritischen Stimmen zu Amazon.


Kategorie: Kritik


Oleksii Synelnykov/Shutterstock.com
trenner

Amazon befand sich in den letzten Tagen im Auge eines heftigen Sturms aus Kritik und Vorwürfen wegen mangelnder Schutzmaßnahmen in seinen Logistikzentren. Nun will der Konzern die Initiative ergreifen und wird ab kommender Woche bei jedem Mitarbeiter Temperaturmessungen durchführen. Außerdem sollen Gesichtsmasken zum Schutz gegen eine Ansteckungen mit dem Coronavirus zur Verfügung gestellt werden.


Kategorie: Kritik


makasana photo / shutterstock.com
trenner

Wegen der Coronakrise liefert Amazon derzeit wichtige Produkte bevorzugt aus – auf andere Artikel müssen Online-Shopper deutlich länger warten. Das betrifft auch Bücher. Ein deutscher Autor sieht dahinter sogar eine eigene Strategie und kritisiert den E-Commerce-Riesen in einem offenen Brief.


Kategorie: Kritik


Frederic Legrand - COMEO / shutterstock.com
trenner

Corona macht weiter Druck auf Amazon: Die Mitarbeiter in den Logistiklagern müssen noch mehr schaffen als sonst – und sind zusätzlich der Infektionsgefahr ausgesetzt. Nach einem Streik in einem US-Lager gegen die Bedingungen hat Amazon jetzt dem Organisator gekündigt.


Kategorie: Kritik


Zapp2Photo/Shutterstock.com
trenner

Immer mehr Menschen müssen in der Coronakrise von zu Hause aus arbeiten, dabei kann es zu unvorhergesehenen Problemen kommen – etwa Smart Speaker wie Alexa und Co. Eine britische Anwaltskanzlei rät ihren Mitarbeitern im Homeoffice, die Geräte daher außer Gefecht zu setzen.


Kategorie: Kritik


nitpicker / shutterstock.com
trenner

Die Coronakrise stellt Amazon vor besondere Herausforderungen: Gerade jetzt braucht das Unternehmen weltweit mehr Mitarbeiter, muss diese aber vor allem in den Logistikzentren auch ausreichend gegen die Verbreitung des Virus schützen. In Deutschland übt die Gewerkschaft Verdi jetzt Kritik an Amazons Umgang mit den Mitarbeitern.


Kategorie: Kritik


Frederic Legrand - COMEO / shutterstock.com
trenner

Corona-Stress: Um die steigenden Bestellungen weltweit abzuwickeln, braucht Amazon jeden einzelnen Mitarbeiter. In Frankreich soll der E-Commerce-Riese jetzt sogar Mitarbeitern mit Verdienstausfall gedroht haben. Frankreichs Wirtschaftsminister Le Maire kritisiert das Vorgehen, Amazon-Mitarbeiter protestieren.


Kategorie: Kritik


Frederic Legrand - COMEO / shutterstock.com
trenner

Amazon kämpft weiter mit dem Coronavirus: Mitarbeiter in den US-Logistiklagern klagen über die Bedingungen, wie z.B. fehlende Schutzausrüstung. In New York wurde nun wegen eines Coronafalls das erste Amazon-Lager in den USA geschlossen.