Amazon in der Kritik

Kontroversen um die Arbeitsbedingungen und die damit verbundenen Streiks, sowie die erneuten Spannungen zwischen diversen Verlagen – immer wieder steht der Internet-Versandhändler Amazon durch seine umstrittene Wirtschaftspolitik in der Kritik. Hier berichten wir über die kritischen Stimmen zu Amazon.


Kategorie: Kritik


© Amazon
trenner

Wie gut kommt Amazon mit dem Coronavirus klar? Im Logistikzentrum Winsen sind überdurchschnittlich viele Mitarbeiter an Covid-19 erkrankt. Die Mitarbeiter kritisieren die Schutzmaßnahmen, Verdi fordert gar eine Schließung des Logistikzentrums.


Kategorie: Kritik


Vadim Ungureanu / shutterstock.com
trenner

Wieder Ärger um Amazons Eigenmarken: Ex-Amazon-Angestellte offenbaren, dass sie mithilfe der Daten von Marktplatz-Händlern Amazons eigene Produkte gefördert haben sollen – dabei verstößt das gegen die Firmenpolitik. Was steckt hinter den Vorwürfen?


Kategorie: Kritik


Andriy Blokhin / shutterstock.com
trenner

Vielen Unternehmen sind Gewerkschaften ein Dorn im Auge, daher versuchen sie die Bildung oder den Beitritt zu einer solchen zu verhindern. In den USA wurde jetzt bekannt, dass die Amazon-Biomarktkette Whole Foods mit ausgefeilten Heatmaps analysiert, in welchen Filialen die „Gefahr“ gewerkschaftlichen Engagements droht.


Kategorie: Kritik


ElenaR / shutterstock.com
trenner

Die Steuerpraxis großer Konzerne steht wegen der Tricksereien oft in der Kritik. Auch Amazon profitiert jetzt wieder davon: In Europa bekommt der Konzern bei seinen Steuern fast 300 Millionen Euro gutgeschrieben – und das bei Einnahmen von über 30 Milliarden Euro.


Kategorie: Kritik


nitpicker / Shutterstock.com
trenner

Wieder einmal nimmt das Bundeskartellamt Amazon ins Visier: Nach Beschwerden von deutschen Marktplatz-Händlern fordern die Kartellwächter Amazon zu einer Stellungnahme auf. Durch die Coronakrise hatte Amazon generell mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen und auch bestimmten Produkten den Vorzug gegeben


Kategorie: Kritik


Oleksii Synelnykov/Shutterstock.com
trenner

Amazon befand sich in den letzten Tagen im Auge eines heftigen Sturms aus Kritik und Vorwürfen wegen mangelnder Schutzmaßnahmen in seinen Logistikzentren. Nun will der Konzern die Initiative ergreifen und wird ab kommender Woche bei jedem Mitarbeiter Temperaturmessungen durchführen. Außerdem sollen Gesichtsmasken zum Schutz gegen eine Ansteckungen mit dem Coronavirus zur Verfügung gestellt werden.


Kategorie: Kritik


makasana photo / shutterstock.com
trenner

Wegen der Coronakrise liefert Amazon derzeit wichtige Produkte bevorzugt aus – auf andere Artikel müssen Online-Shopper deutlich länger warten. Das betrifft auch Bücher. Ein deutscher Autor sieht dahinter sogar eine eigene Strategie und kritisiert den E-Commerce-Riesen in einem offenen Brief.