Logo amazon Watchblog
Blogmenü

Amazon in der Kritik

Kontroversen um die Arbeitsbedingungen und die damit verbundenen Streiks, sowie die erneuten Spannungen zwischen diversen Verlagen – immer wieder steht der Internet-Versandhändler Amazon durch seine umstrittene Wirtschaftspolitik in der Kritik. Hier berichten wir über die kritischen Stimmen zu Amazon.


Kategorie: Kritik


Billion Photos / shutterstock.com
trenner

Große Konzerne wie Google und Amazon leisten sich Firmensitze in Ländern mit einem geringen Steuersatz. Frankreich wollte diesem Trick mit der Digitalsteuer einen Riegel vorschieben. Nun war Amazon am Zug und hat seinen Trumpf ausgespielt.


Kategorie: Kritik


Ring
trenner

Die Amazon-Tochtergesellschaft Ring bietet Türklingeln an, die vernetzt sowie u. a. mit einer Überwachungskamera und Mikrofon ausgestattet sind. Um diese in den USA unter die Leute zu bringen, spannte der Konzern offenbar die Polizei mit ein und bot diesen Überwachungsaufnahmen. Die Behörden wurden angehalten, diese PR-Strategie geheim zu halten. 


Kategorie: Kritik


Hadrian / Shutterstock.com
trenner

Als Amazon-Lieferant hat man es nicht leicht und steht unter hohem Zeitdruck. Das kann zu unschönen Maßnahmen führen, wie jetzt eine Frau in England feststellen musste, die eine Art Lieferung bekam, die sie sicher nicht haben wollte


Kategorie: Kritik


igorstevanovic / shutterstock.com
trenner

Seit vergangenem Oktober liefert Amazon auch in Wien Pakete aus. Das Problem: Ist der Empfänger nicht da, können die Lieferanten die Sendung nicht einfach in den Post-Filialen abgeben, denn die Post verweigert Amazon deren Nutzung. Stattdessen telefonieren manche Paket-Dienstleister den Bestellern hinterher – zu deren Leidwesen.


Kategorie: Kritik


NYCStock/Shutterstock.com
trenner

Wieder einmal steht Amazon in der Kritik wegen schlechter Arbeitsbedingungen. Mitarbeiter der US-Supermarktkette Whole Foods beklagen, dass sich die Bedingungen seit der Übernahme vor zwei Jahren deutlich verschlechtert hätten. Es herrsche etwa großer Druck, Prime Deals zu bewerben, vor allem aber werden Budget-Einschnitte und Unterbesetzung kritisiert. Amazon hätte das Unternehmen so sehr verändert, dass es kaum wiederzuerkennen sei.


Kategorie: Kritik


SCOOTERCASTER/shutterstock.com
trenner

Der diesjährige Amazon Prime Day erstreckt sich erstmals über 48 Stunden, Prime-Mitglieder haben also noch mehr Zeit zum Shoppen. Der Start der Rabattschlacht verlief für den US-Konzern allerdings alles andere als rund. Streiks in zahlreichen Versandzentren, Protestaktionen von Umweltaktivisten, technische Schwierigkeiten und Boykott-Aufrufe haben die ersten Stunden des Prime Days zu einem kleinen Desaster werden lassen.


Kategorie: Kritik


Karsten Neglia / shutterstock.com
trenner

Alexa steht immer wieder in der Kritik. Jetzt sieht ein Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages vor allem Gefahren für Minderjährige und Dritte, die in einem Haushalt mit Sprachassistent zu Besuch sind. Doch das ist nur einer der Kritikpunkte