Amazon in der Kritik

Kontroversen um die Arbeitsbedingungen und die damit verbundenen Streiks, sowie die erneuten Spannungen zwischen diversen Verlagen – immer wieder steht der Internet-Versandhändler Amazon durch seine umstrittene Wirtschaftspolitik in der Kritik. Hier berichten wir über die kritischen Stimmen zu Amazon.


Kategorie: Kritik

© Amazon
trenner

Hoher Leistungsdruck bei Amazon führe zu erhöhter Verletzungsgefahr, kritisieren einige Mitarbeiter. Ihnen fehle im Krankheitsfall teils auch Unterstützung ihres Arbeitgebers.

Kategorie: Kritik

Jin Odin / shutterstock.com
trenner

Mit Alexa kann man viel Spaß haben. Doch das Spiel, welches die Sprachassistentin einem Mädchen in den USA vorschlug, hätte fatale Folgen haben können.

Kategorie: Kritik

Blue Planet Studio / Shutterstock.com
trenner

Nach einem Vergleich mit der US-Arbeitsbehörde NLRB muss Amazon seinen Angestellten mehr Rechte zugestehen – und unter anderem auf „Vergeltungsmaßnahmen“ gegen gewerkschaftsfreundliche Arbeiter verzichten.

Kategorie: Kritik

Cineberg / shutterstock.com
trenner

Am Montag rief die Gewerkschaft Verdi zum Streik an mehreren Amazon-Standorten auf. Nun sprechen einige Mitarbeiter über ihre dortigen Arbeitsbedingungen.

Kategorie: Kritik

Sari ONeal / shutterstock.com
trenner

Als vergangene Woche ein Tornado durch Illinois fegte, wollte eine Amazon-Fahrerin ihre Tour abbrechen. Ihr Vorgesetzter drohte ihr daraufhin mit Kündigung.

Kategorie: Kritik

nitpicker / Shutterstock.com
trenner

Und wieder will die Gewerkschaft Verdi die Weihnachtszeit nutzen, um Amazon zu bestreiken und die eigenen Forderungen zu untermauern. Bereits ab Montag sollen die Arbeitsniederlegungen beginnen.

Kategorie: Kritik

srzaitsev / Shutterstock.com
trenner

Nachdem vor wenigen Tagen mehrere Amazon-Mitarbeiter durch einen Tornado ums Leben gekommen sind, rückt das Handy-Verbot in den Versandzentren des Konzerns in den Fokus: Angestellte kritisieren das Verbot und fordern eine Änderung der Regelungen.