Logo amazon Watchblog

Amazon in der Kritik

Kontroversen um die Arbeitsbedingungen und die damit verbundenen Streiks, sowie die erneuten Spannungen zwischen diversen Verlagen – immer wieder steht der Internet-Versandhändler Amazon durch seine umstrittene Wirtschaftspolitik in der Kritik. Hier berichten wir über die kritischen Stimmen zu Amazon.


Kategorie: Kritik


Pradeep Thomas Thundiyil / Shutterstock.com
trenner

Im Amazon-Logistikzentrum Werder an der Havel haben Zoll und Polizei eine mehrstündige Kontrolle durchgeführt. Dabei zeigte sich, dass in einigen Fällen bei Beschäftigten gegen Arbeits- und Sozialgesetze verstoßen wurde. Rückstaus und chaotische Verkehrsverhältnisse vom Gelände hätten die Beamten zu den Kontrollmaßnahmen veranlasst.


Kategorie: Kritik


Screenshot (greenpeace_on_tour / Instagram)
trenner

Die Umweltschutz-Organisation Greenpeace schießt derzeit gegen die Retourenvernichtung bei Amazon. Mit einer groß angelegten Plakatkampagne in Hamburg fordern die Umweltschützer dazu auf, kein „Retourensohn“ zu sein. Dazu kommt ein Videoclip, in dem Amazons Alexa über die Umweltfolgen kostenfreier Retouren informiert.


Kategorie: Kritik


vectorfusionart / Shutterstock.com
trenner

Die Gewerkschaft Verdi will ihren Forderungen im anhaltenden Tarifkonflikt mit Amazon Nachdruck verleihen und hat diese Woche zu einem „Adventsstreik“ aufgerufen. Ganze sechs Tage sollen am Standort Bad Hersfeld die Arbeit niedergelegt werden. Auch Arbeiter in Leipzig und Koblenz sollen sich am Streik beteiligen.


Kategorie: Kritik


Wpadington / Shutterstock.com
trenner

Frust bei den Prime-Kunden von Amazon: Aktuell kommt es beim Online-Händler zu erheblichen Lieferproblemen. Besonders die Bezahl-Kunden, welche eigentlich von einer schnellen Zustellung profitieren sollen, lassen ihren Ärger über die langen Lieferzeiten jetzt freien Lauf. Amazon selbst schiebt die Schwierigkeiten auf ein hohes Bestellaufkommen und – die deutscheste aller Ausreden – das Wetter.


Kategorie: Kritik


Eric Broder Van Dyke/Shutterstock.com
trenner

2023 soll der Edge Tower, eines der höchsten Gebäude Berlins, fertiggestellt werden. Amazon will 28 von 35 Stockwerken beziehen. Aus der Bevölkerung regt sich Widerstand gegen die Pläne des Konzerns. Die Gentrifizierung in der Stadt werde vorangetrieben, zudem fürchten Anwohner mehr Überwachung durch künstliche Intelligenz. Das Problem der Protestierer: Amazon hat längst alle notwendigen Genehmigungen.


Kategorie: Kritik


Halfpoint / Shutterstock.com
trenner

Die Arbeitsbedingungen in den Logistikzentren von Amazon sind immer wieder Fokus heftiger Kritiken. Nun haben sich zwei US-Enthüllungsportale genauer mit den Vorgehensweisen bei Arbeitsunfällen beschäftigt und erschreckende Zustände aufgedeckt. Statt verletzten Mitarbeitern ärztliche Hilfe zukommen zu lassen, wurden sie zurück an die Arbeit geschickt, andernfalls sollen Kündigungen ausgesprochen worden sein.


Kategorie: Kritik


SCOOTERCASTER / Shutterstock.com
trenner

Pünktlich zum Cyber Monday haben sich Kritiker des US-Riesen Amazon in New York zusammengefunden. Gemeinsam protestierten sie gegen vermeintlich schlechte Arbeitsbedingungen und eine zu geringe Bezahlung – und zwar nicht irgendwo, sondern vor dem Penthouse von Jeff Bezos.


Anchor Top

 
 
banner