Logo amazon Watchblog

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Aktuelles zum Amazon Sortiment

Amazon hat im Laufe der vergangenen Jahre neben dem Hauptgeschäft, seinem digitalen Marktplatz, zahlreiche weitere Dienste und Nischen-Shops in sein Sortiment aufgenommen. Hier finden Sie die aktuellen Änderungen im Sortiment von Amazon.


Kategorie: Sortiment


© Oksana Shufrych / Shutterstock.com
trenner

In den vergangenen Monaten hat Amazon immer wieder neue Eigenmarken auf den Markt gebracht. Und diese Strategie reißt auch 2019 nicht ab: Wie der Konzern nun nämlich bekannt gab, richtet sich die neue eigene Marke „Lifelong“ an die flauschigen, vierbeinigen Begleiter der Amazon-Kunden.


Kategorie: Sortiment


© Piotr Swat / Shutterstock.com
trenner

Amazon baut neben dem Online-Handel auch seine weiteren Dienste aus und expandiert im Bereich Entertainment. Das Unternehmen will vor allem von dem Gaming-Boom profitieren und Spiele in einer Cloud anbieten. Außerdem startet der Konzern in den USA einen Streaming-Dienst für ältere Filme und Serien.


Kategorie: Sortiment


© Fascinadora / Shutterstock.com
trenner

Es wird immer klarer, dass Amazon mit der Marke „Whole Foods“ Großes vorhat. Vor einiger Zeit übernahm der Konzern die Bio-Supermarktkette in den USA und verwob Angebot und Service vor Ort mit den eigenen Services. Nun ist Whole Foods auch auf dem deutschen Markt zu finden – allerdings nicht als Supermarktkette, sondern als Lebensmittelmarke


Kategorie: Sortiment


© Amazon
trenner

Nun ist es also offiziell: Amazon ist vor dem OLG München gescheitert und muss seinen umstrittenen Dash-Button in Deutschland vom Markt nehmen. Die Richter urteilten, die aufklebbaren Bestellknöpfe verstoßen gegen die Gesetze des Online-Handels. Mit Blick auf die sozialen Kanäle wird deutlich, dass die Meinungen über den Dash-Button hierzulande deutlich auseinander gehen.


Kategorie: Sortiment


© Prostock-studio / Shutterstock.com
trenner

Heimlich, still und leise hat Amazon eine neue Werbemöglichkeit für seine Händler gelauncht. In den USA verschickt der Konzern jetzt kostenlose Probeprodukte an Amazon-Kunden. Dabei greift das Unternehmen auf den eigenen Algorithmus zurück, um eine möglichst genaue Ansprache der Konsumenten zu erzielen. Die Pröbchen werden auf Grundlage der Kaufhistorie ausgewählt und sollen das Interesse für neue Waren wecken.


Kategorie: Sortiment


© Freer / Shutterstock.com
trenner

Eine Studie von Teikametrics hat das Nutzerverhalten von Amazon-Kunden nach dem Black Friday vom 30. November bis 3. Dezember 2018 untersucht. Eines der Ergebnisse: Über ein Drittel der Kunden bemerkt die Werbeanzeigen auf Amazon gar nicht. 


Kategorie: Sortiment


© Billion Photos / Shutterstock.com
trenner

Gerade in traditionell starken Produktkategorien, wie bei Büchern, Musik und Unterhaltungsmedien, verliert Amazon in Deutschland offenbar immer mehr Kunden. Einer aktuellen Shoop-Umfrage zufolge hätten 44 Prozent der Kunden ihre Bücher im Vorjahr noch bei Amazon gekauft, in diesem Jahr waren es nur noch 34 Prozent. Umgekehrt können andere Online-Händler in diesen Kategorien zulegen.


Anchor Top

 
 
banner