Der neue Besitzer des Washington Football Teams könnte schon bald Jeff Bezos sein. Die Pläne scheinen sich zu finalisieren.

Football auf Feld
David Lee/Shutterstock.com

Wenn man zu den reichsten Menschen der Welt gehört, kann man sich auch einfach mal so eine ganze Sportmannschaft leisten. Jeff Bezos, Gründer und aktuell noch CEO von Amazon, spielt schon seit 2019 mit dem Gedanken, sich ein eigenes US-Football-Team zu gönnen. Nun scheinen sich die Pläne zu konkretisieren, um welche Mannschaft es sich dabei handeln könnte.

Laut dem Portal CBS Sports hat Bezos das Washington Football Team auf seiner ganz persönlichen Wunschliste an erster Stelle stehen.

Bezos hat enge Verbindungen zu Washington

Aktueller Besitzer des NFL-Teams ist der US-amerikanische Unternehmer und Filmproduzent Daniel Snyder, der in den letzten Monaten von den restlichen Stakeholdern allerdings verstärkt dazu aufgefordert wurde, das Team zu verkaufen. Snyder hat Berichten zufolge aber bereits angedeutet, dass er nicht die Absicht hat, das Washington Football Team zu verkaufen, welches er seit 1999 besitzt.

Bezos und seine Anwälte wollten zu den aktuellen Spekulation keinen Kommentar abzugeben. Der Amazon-CEO hat jedoch enge Verbindungen zur Region Washington, D.C.: Im Jahr 2013 erwarb er die Washington Post und benannte vier Jahre später Arlington, V.A., als Standort für Amazons zweiten Hauptsitz. Eine eigene NFL-Mannschaft in einer ihm sehr verbundenen Stadt scheint dem 57-Jährigen zu seinem Glück nun noch zu fehlen

/ Geschrieben von Corinna Flemming




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren