Logo amazon Watchblog

Amazon will in der Weihnachtszeit mit verbessertem Service punkten.

Uhr mit Weihnachtsmütze und Lebkuchenmann
Masson / Shutterstock.com

Man kennt es: Wenn Geschenke sehr vorausschauend bereits im November gekauft werden, dem Beschenkten dann aber doch nicht gefallen, hat der Käufer ein Problem. Denn nach Heilig Abend ist die rechtlich festgelegte Widerrufsfrist von 14 Tagen dann nämlich schon abgelaufen und eine unkomplizierte Rückgabe meist nicht mehr möglich.

Um Kunden daher einen noch größeren Service und ein komfortables Weihnachtsshopping zu ermöglichen, entscheiden sich Jahr für Jahr einige Händler dafür, die Widerrufsfrist in der Weihnachtszeit zu verlängern. Und wie bereits in den vergangenen Jahren, wird sich auch Amazon 2019 wieder in die Riege dieser Anbieter einreihen.

Amazon weitet Rückgabefrist bis 31. Januar 2020 aus

Wie MobiFlip berichtet, hat Amazon auf seinen Hilfeseiten nun einen offiziellen Vermerk hinterlegt, der die „besondere Rückgabefrist zu Weihnachten“ erklärt: Darin heißt es, dass Produkte, die zwischen dem 1. November und dem 31. Dezember 2019 versandt werden bis einschließlich 31. Januar 2020 zurückgegeben werden können.

Diese verlängerte Weihnachtsfrist betrifft allerdings nur folgende Waren:

• Produkte, die direkt von Amazon verkauft und versandt werden.
• Produkte, die von Dritthändlern verkauft, aber von Amazon versandt werden.
• Produkte, die mit dem Prime-Logo versehen sind, aber von Dritthändlern verkauft und versandt werden.

/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner