Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Mit dem Made in Italy-Shop bietet Amazon seinen deutschen Kunden die Möglichkeit, in Italien gefertigte Produkte zu erwerben. Damit soll ein Stück italienisches Flair zum Kunden gebracht werden.

Rialto Brücke in Venedig
© sborisov - Fotolia.com

Benvenuto in Italia! – Amazon hat einen neuen Shop gestartet, der sich speziell auf die Produkte eines Landes konzentriert. In dem Made in Italy-Shop verspricht das Unternehmen „exquisite italienische Handwerkskunst“ von lokalen Unternehmen und italienischen Handwerksbetrieben. Neben den Produkten will Amazon aber den deutschen Kunden offenbar auch ein Stück weit die Kultur des Landes näherbringen und stellt eine Stadt mit den dazugehörigen Boutiquen, die über Amazon verkaufen, vor.

In dem Made in Italy-Shop bietet Amazon Produkte aus den Bereichen Mode, Keramik, Möbel & Wohnaccessoires, Schmuck und auch Schuhe und Taschen an. Es handelt sich, so verspricht Amazon vollmundig, um „die besten Produkte aus Italien“, die von einheimischen Handwerksbetrieben und kleinen Manufakturen hergestellt werden. Die Verbindung des Landes zu den Produkten stellt Amazon dabei besonders in den Mittelpunkt.

Der Kunde soll sich wie in Italien fühlen

„Die Besonderheiten und einzigartigen Produkte italienischer Regionen und Städte sind in jedem Handwerksbetrieb und Atelier wiederzuerkennen“, so das Unternehmen. „Schauen Sie einfach mal rein und lassen Sie sich von der Geschichte einer Stadt und ihrer Lebensart inspirieren. Wir möchten, dass Sie sich in jeder Made-in-Italy-Boutique fühlen, als wären Sie selbst in der Stadt, in der Straße, in dem besonderen Shop, unterhielten sich mit dem Besitzer und tauchten ein in das Leben der Menschen dort.“

Diesen Anspruch scheint Amazon auch halten zu wollen: Damit ein Verkäufer seine Produkte in dem Made in Italy-Shop anbieten darf, ist er dazu verpflichtet zu bestätigen, dass die angebotenen Artikel in Italien hergestellt wurden. Zumindest ein „wesentlicher Teil des Herstellungsprozesses“ muss in Italien stattgefunden haben, wie Amazon erklärt. Zudem müssen die Produkte entweder komplett in Handarbeit oder mit traditionellen Verfahren und Techniken des Landes hergestellt worden sein. Auch Massenprodukte sind nicht gern gesehen – Amazon betont, dass die Artikel „nur in begrenzten Mengen“ hergestellt werden.

Händler werden auf Boutiquen-Seiten vorgestellt

Zu der Eröffnung des Shops habe Amazon nach eigenen Angaben die Erkenntnis bewogen, dass der Online-Handel Kunsthandwerkern helfen könne, einen höheren Bekanntheitsgrad zu erlangen und ihre Produkte zu verkaufen. Die Hersteller und Händler werden auch entsprechend diesem Anspruch präsentiert: Auf den Seiten einiger Boutiquen findet sich ein kurzes Video, das den Händler oder Handwerker bei seiner täglichen Arbeit zeigt. Zudem wird jede Boutique mit einem kurzen, persönlichen Text vorgestellt.

Um im Made in Italy-Shop gelistet und vorgestellt zu werden, müssen sich Händler dazu bei Amazon bewerben. Über ein Formular ermittelt Amazon die nötigen Werte um feststellen zu können, ob ein Händler in dem Shop verkaufen darf.

Für Freunde der italienischen Kunst dürfte sich ein Blick in den neuen Shop auf jeden Fall lohnen.

Startseite des Made in Italy-Shops
Startseite des Made in Italy-Shops (© Amazon.de)
/ Geschrieben von Michael Pohlgeers





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren