Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Amazon reduziert die Lieferzeit jetzt auf nur noch wenige Augenblicke. An bestimmten Abholstationen in den USA können Kunden ihre Bestellung jetzt innerhalb von zwei Minuten abholen. Allerdings gilt das nur für Prime-Mitglieder.

Amazon Instant Pick Up
© Screenshot Amazon

Amazon rollt einen neuen Service aus, den Kunden sonst nur aus dem stationären Handel kennen: Einen Artikel kurz nach dem Kaufen sofort in den Händen halten. Dieses neue Feature bringt der Versandhändler jetzt an fünf Universitäten in den USA zum Einsatz, unter anderem in Berkeley, Los Angeles und Ohio. Aktuell hat Amazon 22 bemannte Abholstationen, alle auf einem Campus-Gelände oder in unmittelbarer Nähe. Wie Reuters berichtet, werden die Artikel in den dafür vorgesehenen Abholboxen hinterlegt und der Kunde erhält innerhalb von nur zwei Minuten einen entsprechenden Pin-Code, um den Artikel abzuholen.

Impuls-Käufe bei Amazon

Welche Produkte genau zu erwerben sind, legt Amazon vorher selber fest. Es wird sich aber um solche Artikel handeln, die prädestiniert für Spontan-Käufe sind, wie Getränke, Snacks oder ein Ladekabel. Impuls-Käufer haben sich in der Vergangenheit eher selten an Amazon gewandt. „Ich will eine Cola kaufen, weil ich jetzt durstig bin“, erklärt Ripley MacDonald, Vorsitzender des Amazon Studentenprogramms. „Es ist unwahrscheinlich, dass ich so was über Amazon bestelle und dann warte, bis es mir geschickt wird“. Die neuen Abholstationen können genau solche Käufer ab sofort ebenfalls abholen.

Screenshot Amazon Pick Up
© Screenshot Amazon

Neue Generation an Prime-Mitgliedern

Das Amazon seinen neuen Service ausgerechnet an den Universitäten austestet, dürfte mit großer Wahrscheinlichkeit dazu beitragen, immer mehr Studenten für eine kostenpflichtige Prime-Mitgliedschaft zu begeistern. In den USA zahlen Kunden dafür aktuell 99 Dollar im Jahr, Studenten können für die Hälfte eine Prime-Mitgliedschaft erwerben. Wie eine Studie erst kürzlich zutage förderte, haben bereits fast 50 Prozent der Haushalte in den USA eine kostenpflichtige Mitgliedschaft beim Online-Riesen.

 

/ Geschrieben von Corinna Flemming





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren