Logo amazon Watchblog

Mit einem umfassenden Update seiner App will Amazon den Import von US-Produkten einfacher und übersichtlicher gestalten. Die neue Version soll vor allem Kunden aus Ländern und Märkten entgegenkommen, in denen Amazon bisher keinen lokalen Ableger vorweisen kann.

Tastatur mit USA-Flagge

© xtock - Shutterstock.com

Amazon hat seine App auf den neusten Stand gebracht und erleichtert mit dem Update den Versand von Produkten aus den USA in andere Länder. Wie unter anderem bei The Verge zu lesen ist, können sich Kunden die mobile Variante von Amazon in fünf Sprachen (Deutsch, Englisch, Chinesisch, Spanisch, brasilianisches Portugiesisch) und die Preise in 25 verschiedenen Währungen anzeigen lassen. Angeblich sollen im Laufe des Jahres weitere Sprachen und Währungen hinzukommen.

Angebot beschränkt sich auf mobile Versionen

Mithilfe der überarbeiteten „International Shopping Experience“, wie es Futurezone nennt, soll der Import von Produkten aus den USA dementsprechend erheblich erleichtert werden. Vor allem die Länder, in denen Amazon nicht aktiv ist, sollen davon profitieren. Die Produkte werden nicht nur einfach in den regionalen Amazon-Ablegern verfügbar gemacht, sondern die Preise auch so dargestellt, dass die Kosten für die Einfuhr und auch die voraussichtliche Ankunftszeit direkt mit angezeigt werden.

Das Angebot beschränkt sich auf die Amazon-App, die für Smartphones und Tablets als iOS- und Android-Version zur Verfügung steht. Um den erleichterten Import auch wirklich nutzen zu können, müssen zunächst Änderungen in den Einstellungen vorgenommen werden. In der Kategorie „Country & Language“ muss als Land „International Shopping“ eingestellt werden. Daraufhin besteht die Möglichkeit, eine bevorzugte Sprache, aber auch eine präferierte Währung zu wählen.

/ Geschrieben von Christian Laude





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner