Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Angeblich wird Amazon pünktlich zum diesjährigen Weihnachtsgeschäft Kataloge an US-amerikanische Kunden schicken und diese auch in den Filialen der Whole-Foods-Märkte auslegen. Dort sollen dann ausgiebig und auf etlichen Seiten Produkte aus dem Bereich Spielzeug beworben werden.

Spielzeug

© avtk - Shutterstock.com

Amazon schmiedet angeblich Pläne, die vor allem Spielzeughändlern alles andere als gefallen dürften. Wie diverse Medien berichten, darunter Bloomberg und Engadget, wird der Online-Händler demnächst Kataloge verteilen, die Produkte aus genau diesem Bereich vorstellen und bewerben. Der Zeitraum, in dem diese Aktion durchgeführt werden soll, ist natürlich mit äußersten Bedacht gewählt, denn diese werden wohl pünktlich zum Weihnachtsfest erscheinen.

Wenn sich die unbestätigten Pläne bewahrheiten, wird Amazon seinen Kunden die Kataloge auf verschiedenen Wegen zur Verfügung stellen. Demnach sollen nicht nur Millionen US-amerikanische Haushalte das Print-Medium in die Briefkasten gesteckt bekommen – Amazon will die Druckerzeugnisse auch in den stationären Whole-Foods-Läden auslegen. Zur Erinnerung: Amazon hat die Bio-Supermarktkette Mitte des letzten Jahres für insgesamt 13,87 Milliarden US-Dollar übernommen.

Amazon schweigt zu den Gerüchten

Die Gerüchte stammen wohl von mit der Sache vertrauten Personen, die nicht namentlich genannt werden wollen. Amazon selbst wollte die Pläne auch auf Nachfrage von Bloomberg nicht weiter kommentieren.

Fest steht zumindest, dass Amazon damit ein klaffendes Loch erfolgreich füllen würde. Nachdem bekannt wurde, dass Toys’R’Us, die Traditionsmarke im Spielzeugbereich schlechthin, sämtliche US-Läden schließen würde, dürften etliche Heranwachsende ziemlich traurig gewesen sein – schließlich gehörte der Katalog von Toys’R’Us zu ihren absoluten Jahreshighlights. Diesen Platz könnte künftig Amazon einnehmen. Dazu passen auch die Gerüchte vom März 2018, als es hieß, dass Amazon die Toys’R’Us-Geschäfte übernehmen könnte, um die eigene stationäre Präsenz auszubauen, was sich bisher allerdings nicht bewahrheitet hat.

/ Geschrieben von Christian Laude





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren