Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Amazon hat sein Angebot für passionierte Sammler von historischen Gegenständen erweitert. Wie der Online-Händler bekannt gab, gibt es nun einen Shop für Münzsammler. Bei Collectible Coins können Sammler nun Münzen verschiedener Preisklassen und Jahre erwerben.

Viele Münzen
Copyright: fotolia

Das Angebot beschränkt sich zum Start des Shops nur auf historische Münzen aus den Vereinigten Staaten, doch wird sich das Angebot sicher noch vergrößern, wenn sich über eine längere Zeit Erfolg einstellt. Amazon gibt an, dass sich im Moment etwa 10.000 Münzen im Angebot befinden, die alle von Experten professionell bewertet und authentifiziert wurden. Bislang könnte Amazon die 75 führenden Händler für seltene und historische Münzen ins Boot holen.

Nach Angaben von internet Retailer hat der Online-Marktplatz mit der Planung für den neuesten Shop begonnen, nachdem Münzen immer wieder als Suchbegriff bei Besuchern der anderen Shops für Sammlerstücke aufgetaucht ist. Wie internet Retailer weiter berichtet, wollte Steve Johnson, Leiter des Marktplatzes von Amazon.com, keine Aussagen über die Zukunft des Shops machen. Er schließe aber nicht aus, dass in Zukunft weitere Shops für Nischen-Kundschaft eröffnet werden.

Münzen für Einsteiger und Schatzsucher

Die Preise der Münzen decken eine riesige Spanne von ‚einsteigerfreundlich‘ bis ‚kaum zu bezahlen‘ ab. Die billigsten Münzen kosten etwa einen Dollar, während die Momentan teuerste Münze im Angebot sagenhafte 3,75 Millionen Dollar kostet. Neben Münzen die manchmal schon eine Weile im Umlauf waren, kann man im Moment sogar Teile eines echten vergrabenen Goldschatzes ersteigern. Die 1,427 Goldmünzen wurden gegen 1894 in Kalifornien vergraben und sind erst im vergangenen Jahr wiederentdeckt worden. Der Preis für 14 dieser Münzen liegt bei 2,75 Millionen Dollar.

Noch mehr Shops für Sammler und Genießer

Collectible Coins ist der neueste von nun fünf Shops die Amazon speziell für Sammler und Nischenkunden in den USA eingerichtet hat. Den Anfang machte 2012 Amazon Wine, ein Shop, der den Kunden über tausend Weine aus den USA und einigen anderen Ländern bietet. Gab es zu Anfang nur Weine aus den USA, so hat sich das Angebot in den letzten Jahren auch auf internationale Spezialitäten. Vielleicht erweitert sich das Angebot von Collectible Coins in den nächsten Jahren auch auf Münzen aus anderen Ländern, so wie das Angebot der Weine bei Amazon Wine.

Auch Sammler von Sport-, Film- und anderen Entertainment-Souvenirs werden von Amazon bedient. So kann man bei Entertainment Collectibles weit ober 350.000 Artikel rund um Film, Fernsehen und Musik finden. Neben Postern, Gitarren und anderen Sammelartikeln, bekommen Interessierte sogar echte Requisiten aus Filmen zum Kauf angeboten. Ein eine etwas speziellere Kerbe schlägt aber der Shop Prize Authentics, der Ende 2013 gestartet ist, denn hier werden bislang nur signierte Artikel von Stars aus dem US-Sport gehandelt.

Neues Angebot für Amazon Prime-Kunden

Für Musiksammler und Kunden von Amazon Prime gibt es ebenfalls ein neues Angebot. Einem Artikel von Buzzfeed zufolge, plant Amazon Musikstreaming anzubieten. Der Service wird für Prime Kunden kostenlos sein und ermöglicht sich Musik über Amazon streamen zu lassen, ähnlich wie Amazon Prime Video. Wie auch bei der Einführung von Prime Video gibt es ein sehr eingeschränktes Angebot, da die Musik älter als sechs Monate ist und von den Major Labels Sony und Warner anhand der Verkaufszahlen auf Amazon herausgesucht wird. Zurzeit steht Amazon noch mit Universal in Kontakt um sein Angebot noch weiter vergrößern zu können. Laut Buzzfeed soll der Service im Juni oder Juli starten. Ob Prime Music zeitgleich zum Start in den USA auch in Deutschland erscheinen wird ist bislang noch unklar. Man darf also gespannt sein, was Amazon für die Zukunft geplant hat und ob der Service auch bald nach Deutschland erweitert wird, damit auch die Kunden hierzulande richtig davon profitieren können. Bislang kann man beispielsweise auch in Deutschland Wein über Amazon bestellen, doch ein eigener Shop würde es das Online-Shopping noch einmal wesentlich leichter machen






Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren