Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Amazon scheint gemeinsam mit dem sozialen Netzwerk Snapchat an einem Projekt zu tüfteln. Die Gerüchte brodeln und es gibt sogar einen geheimen Codenamen.

Snapchat Logo auf Smartphone
© Pe3k / Shutterstock.com

Glaubt man den Gerüchten, die derzeit die digitale Branche durchwehen, dann gehen Amazon und Snapchat in näherer Zukunft gemeinsame Wege. Im Rahmen der Zusammenarbeit sollen die beiden Unternehmen an einer neuen Funktion arbeiten, die die App von Snapchat quasi um eine entsprechende Shopping-Funktion erweitert.

Visuelle Suche führt zu Amazon-Produkten

Für das Projekt soll es auch einen Codenamen geben – nämlich „Eagle“ (zu Deutsch: „Adler“). „Das neue, noch nicht veröffentlichte Feature verbirgt sich im Code der Android-App des Unternehmens Snap“, schreibt das Branchenportal Futurezone. Diesen Code soll ein Entwickler gefunden und somit den Stein der Gerüchteküche ins Rollen gebracht haben.

Bei dem Feature handelt es sich konkret wohl um eine visuelle Suche, bei der die Nutzer durch Drücken eines Buttons zunächst ein gewünschtes Objekt, ein Lied, einen Barcode oder einen sonstigen Inhalt scannen und somit identifizieren. Das System sucht dann auf Basis hinterlegter Daten nach passenden Produkten auf Amazon. Grundsätzlich wird dabei wohl auch eine Zusammenarbeit mit Shazam und anderen Partnern in den Blick gerückt.

Profitieren dürfte vor allem Snapchat

Eine Partnerschaft zwischen Snapchat und Amazon im Rahmen der visuellen Suche dürfte sich vor allem positiv auf das soziale Netzwerk auswirken, das sich auf diesem Wege eine neue Einnahmequelle (auch auf Basis potenzieller Affiliates) eröffnen und auch den Nutzern einen deutlich höheren Mehrwert bieten dürfte. „Dadurch würde sich die App deutlich von Wettbewerbern wie Instagram abheben“, schreibt Futurezone weiter.

Bisher habe sich Amazon zu den Gerüchten noch nicht geäußert. Darüber hinaus sei auch noch unbestätigt, ob der Konzern direkt an der Arbeit zur neuen Suche beteiligt ist oder quasi nur als Ziel der Produktsuche gilt.

 

/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren