Logo amazon Watchblog

Amazon fährt aktuell eine weit angelegte Offensive, um seinen Sprachassistenten Alexa an den Mann zu bringen. Doch auch Google will mit dem hauseigenen Smart-Home-Lautsprecher Google Home den Markt erobern. Eine Test zeigt jetzt, dass Google sogar das bessere Produkt haben könnte.

Amazon Echo
© Amazon

Fällt der Name Alexa, denken wohl nur die wenigsten an eine echte Person. In den meisten Fällen wird der Name mit einer kleinen intelligenten Box von Amazon assoziiert. Dafür sorgt der Internetriese aktuell mit einer großangelegten Werbekampagne. Doch auch Google will sich auf dem Markt der smarten Sprachassistenten behaupten und Google Home noch in diesem Sommer nach Deutschland bringen. Die New Yorker Marketing-Agentur 360i hat die beiden Geräte jetzt einem ausführlichen Test unterzogen. Beide Sprachassistenten wurden mit jeweils 3000 generellen Fragen konfrontiert, die Benutzer höchstwahrscheinlich den Geräten stellen könnten. Dabei hatte Google Home tatsächlich die Nase vorn. Wie die Plattform 9to5google.com jetzt berichtet, beantwortete der Smart-Home-Lautsprecher die Fragen sechs Mal spezifischer als sein Konkurrent Amazon Echo.

Google Home bei Wissensfragen klar im Vorteil

Dass Google Home mehr Wissen aufweist, sollte allerdings weniger überraschen. Schließlich greift der Sprachassistent auf das Wissen der weltweit größten Suchmaschine zurück. Ein Luxus, den Amazon seinen Kunden nicht bieten kann. Der Versandriese bezieht seine Informationen hauptsächlich von Partnern, deren Ergebnisse in den meisten Fällen weniger spezifisch sind als die von Google. Auch, wenn Alexa beim generellen Wissen hinterherhinkt, hat sie einen deutlichen Vorteil, was Produktinformationen angeht. In diesem Bereich konnte Amazon den Konkurrenten in den Schatten stellen.

Wie eine kürzlich veröffentlichte Studie zeigt, nutzen die meisten Kunden Sprachassistenten allerdings zur Beantwortung allgemeiner Fragen. Ganze 60 Prozent der Sprachbefehle beziehen sich auf die Wissensvermittlung. Produkte bestellen, das eigentliche Steckenpferd von Amazon Echo, wird nur von mageren elf Prozent der Befragten tatsächlich genutzt.

Da Google Home aktuell noch nicht in Deutschland verfügbar ist, gibt Amazon Echo noch den Ton an. Ob sich das mit dem deutschen Marktbeginn von Google Home in diesem Jahr ändern wird, bleibt abzuwarten.

 

/ Geschrieben von Corinna Flemming





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner