Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Amazon wächst stetig und ist demzufolge auch immer auf der Suche nach geeignetem Personal. Besonders interessant ist, dass der Konzern – nicht nur in den USA, sondern auch in Deutschland – ganz gezielt nach Mitarbeitern Ausschau hält, die einen militärischen Hintergrund haben. Der entsprechende „Drill“ dürfte eventuell nicht allen gefallen.

Militärischer Mitarbeiter in Nahaufnahme
© Joerg Huettenhoelscher – shutterstock.com

Schaut man sich die Stellengesuche an, die Amazon derzeit in Deutschland beim Jobportal Stepstone geschaltet hat, weiß man in etwa, woher der Wind weht: Amazon geht gezielt auf die Pirsch, um sich Fachpersonal aus dem militärischen Bereich zu schnappen. Aus den USA kennt man ein solches Vorgehen schon länger. Hierzulande dürfte diese Strategie allerdings nicht jedem bekannt sein.

Amazon verspricht „grenzenlose Möglichkeiten“

Dabei zeigen die Stellenangebote, dass die Ex-Militär-Angehörigen vor allem in Führungspositionen eingesetzt werden sollen: Neben Ausschreibungen wie „Führungskräfte der Bundeswehr, DE Military Specialist Talentpool 2018“ oder „Military Specialist Talentpool Engineering 2018“ findet sich auch ein Angebot namens „Military Leaders Program 2018 – Germany“.

Amazon sucht auf Stepstone nach ehemaligen militärischen Angehörigen
Zusammenschnitt: Amazon Stellengesuche bei Stepstone

Um die ehemaligen Streitkräfte von sich zu überzeugen, verweist der Konzern auf die „grenzenlosen Möglichkeiten“, die sie hätten, wenn sie bei Amazon anfangen würden. Auf Basis der herausragenden Führungsqualitäten, die die Veteranen im militärischen Bereich erworben und trainiert haben, können sie demnach andere Mitarbeiter dazu zu bringen, „große Dinge zu vollbringen“.

Ex-Militär: Laufbahn mit großer Verantwortung verbunden

„Wir wissen, dass der Übergang von den Streitkräften eine stressige und manchmal entmutigende Aufgabe sein kann. Studien zeigen, dass Veteranen ihre ersten post-militärischen Arbeitsplätze mit einer höheren Wahrscheinlichkeit wieder verlassen als ihre zivilen Kollegen“, heißt es in der entsprechenden Stellenanzeige. Aus diesem Grund sollte es den Veteranen eben darum gehen, ein Unternehmen zu finden, in dem sie eine passende Rolle finden und erfolgreich sein könnten.

Und wie sieht die Tätigkeitsbeschreibung genau aus? Neben dem Führen von Mitarbeitern verweist Amazon als Aufgabenbereich unter anderem auf das Managen von Logistik-, Transport- und Fulfillment-Prozessen, die stete Optimierung von Kundenerfahrungen und -services, die Übernahme finanzieller Verantwortlichkeiten und und und.

Als Beispiel, wie die Laufbahn eines ehemaligen Militär-Angehörigen bei Amazon aussehen könnte, nennt das Unternehmen den Einstieg als Team-Leiter für ein Team von etwa 50 bis 100 Mitarbeitern. Nach 6 bis 12 Monaten würde die strategische Rolle dann ein noch höheres Gewicht bekommen. Die Aufgaben würden peu á peu wachsen, sodass nach etwa 4 bis 5 Jahren die Führung von fast 4.000 Personen sowie eine potenzielle finanzielle Verantwortlichkeit über eine Milliarde Dollar an Projektgeldern erreicht würde.

/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren