Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Amazons Assistentin hilft Blinden. In Deutschland geht Prime Wardrobe an den Start, außerdem baut Amazon hier den Bereich Cloud Computing aus. Im Heimatland USA kümmert sich der Online-Riese mit einem eigenen Programm um die Gesundheit seiner Angestellten – das alles in unserem Kurz und Knackig.

Amazon-Schriftzug
Sundry Photography / Shutterstock.com

„Show and Tell“ erkennt Produkte für Blinde

Amazons Echo Show – der smarte Lautsprecher mit integrierter Kamera – soll blinde Menschen im Alltag unterstützen, wie venturebeat berichtet. Mit der neuen Funktion „Show and Tell“ können die Nutzer Gegenstände wie z. B. Lebensmittel-Konserven vor die Kamera halten, diese werden dann identifiziert. Amazon hat das System gemeinsam mit „Vista Center for the Blind and Visually Impaired“ in Kalifornien entwickelt. „Unser Feedback hat ergeben, dass die Identifikation von Produkten eine Herausforderung sein kann – und das ist etwas, wo die Nutzer Alexas Hilfe wollen“, erklärt Sarah Caplener von Amazon. „Show and Tell“ ist derzeit nur in den USA für die Echo-Show-Geräte der ersten und zweiten Generation erhältlich.

Prime Wardrobe liefert jetzt auch in Deutschland 

Bei Prime Wardrobe können die Nutzer Mode nach Hause bestellen, anprobieren und müssen dann erst bezahlen. Der Service war bisher nur Prime-Kunden in den USA, Japan und Großbritannien vorbehalten – jetzt startet Amazon den Mode-Lieferdienst auch in Deutschland und Österreich. Nutzer können sich bis zu sechs Teile versandkostenfrei schicken lassen und haben dann eine Woche Zeit für die Entscheidung. „Die Passform ist für unsere Kunden ein wichtiger Faktor beim Kauf von Kleidung und Schuhen, und mit Prime Wardrobe können Amazon Prime-Mitglieder jetzt ihre Einkäufe bequem zu Hause anprobieren – ohne Extrakosten“, sagt John Boumphrey, Vice President von Amazon Fashion Europe.

500 neue AWS-Mitarbeiter für Deutschland

Amazon verstärkt sein deutsches Team für den wichtigen Bereich Cloud Computing. Über 500 neue Angestellte der Amazon Web Services (AWS) fangen in München, Berlin, Köln, Dresden, Frankfurt, Hamburg und Walldorf an. In München hat AWS außerdem ein neues Büro eröffnet, wie cloudcomputing-insider berichtet. Dort gibt es spezielle Räume für gemeinsame Projekte mit Kunden wie den Digital Builders Showroom. Unternehmen und Organisationen können dort u. a. an Workshops zu Cloud-Services teilnehmen. Der neue Standort sei ein weiterer Teil kontinuierlicher Investitionen, um Cloud-Initiativen in Deutschland weiter zu fördern, so Klaus Bürg, General Manager für Amazon Web Services in der DACH-Region. 

Amazon Care hilft Angestellten

Mit der Organisation Haven hat Amazon bereits den Überbau für die eigene gesundheitliche Teil-Versorgung der Mitarbeiter geschaffen. Jetzt kommt Amazon Care hinzu: Laut Techcrunch können Mitarbeiter dazu über eine App per Video oder Chat mit Ärzten oder medizinischem Personal kommunizieren oder dieses sogar für einen Hausbesuch anfordern. Auch so verschriebene Medikamente können geliefert werden. Der Service für eher kleinere Wehwehchen ist zunächst nur rund um den Hauptsitz in Seattle verfügbar. Experten schätzen aber, dass Amazon den Dienst langfristig auch allen US-Bürgern anbieten könnte.

/ Geschrieben von Markus Gärtner





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren