Corona grätscht Amazon auch in diesem Jahr beim Prime Day dazwischen.

Amazon Prime Day
dennizn / Shutterstock.com

Der Amazon Prime Day kann in diesem Jahr erneut nicht wie gewohnt stattfinden – zumindest nicht in Indien und in Kanada: In diesen beiden Märkten musste der Online-Riese sein großes Schnäppchen-Event für Juli absagen. Das habe Amazon gegenüber dem Wirtschaftssender Cnbc bestätigt.

Länder kämpfen gegen dramatische Corona-Entwicklungen 

Sowohl in Indien als auch in Kanada ist die Lage rund um das Coronavirus teils verheerend: Während sich Kanada in der dritten Welle befindet, in der die Regierung mit neuartigen Mutationen kämpft und die Intensivstationen Alarm schlagen, wurden auch aus Indien beängstigende Negativrekorde gemeldet.

Dort wurden beispielsweise 46 Prozent aller neuen Covid-Infektionen weltweit registriert. Zudem wurden jüngst mehr als 400.000 Neuinfektionen und knapp 4.200 Todesopfer gezählt, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion standen. Die Lage hat sich in den vergangenen Wochen so dramatisch zugespitzt, dass die indische Regierung andere Länder um Hilfe rief und auch Amazon 100 Beatmungsgeräte spendete.

Auswirkungen auch in anderen Ländern wie Deutschland?

Ob der Amazon Prime Day in Kanada und Indien nur nach hinten verlegt wird, so wie es beispielsweise im vergangenen Jahr auch in Deutschland der Fall war, oder ob er in diesem Jahr gänzlich gestrichen wird, darüber gebe es keine genaueren Angaben. Denn einen neuen Termin als Ersatz habe Amazon nicht mitgeteilt.

In anderen Märkten, wie zum Beispiel in Deutschland, den USA, Großbritannien und Frankreich, will Amazon seine Schnäppchenschlacht wieder wie gewohnt stattfinden lassen. In Deutschland wird der Prime Day in diesem Jahr sogar etwas früher als sonst – heißt im Juni – gefeiert.

/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren