Zwar wurden 2022 auch Bauvorhaben abgesagt, in Summe steht aber dennoch ein deutliches Wachstum.

Amazon-Logistikgebäude
Mike Mareen / shutterstock.com

Wie Recherchen im Auftrag des Projektes Faire Mobilität in Thüringen und der Rosa-Luxemburg-Stiftung offenbaren, hat Amazon sein Netzwerk aus Logistikstandorten in Deutschland innerhalb des letzten Jahres um ganze 25 Prozent vergrößert. Demnach sollen aus den im September 2021 noch 73 Standorten mittlerweile 100 geworden sein. Eine aktuelle Karte zeigt jetzt alle fertigen oder sich derzeit noch im Bau befindenden Standorte auf. 

Amazon als Prekarisierungstreiber in der Paketlogistik

Massenentlassungen, Einstellungsstopp und Sparsamkeit. Diese Tage hört man eigentlich nur Schlagzeilen, die auf Verkleinerungen und Sparmaßnahmen hindeuten. Doch schaut man sich die Fakten an, wie Jörn Boewe und Johannes Schulten vom Journalistenbüro work in progress, dann zeichnet sich ein anderes Bild ab. 

Die beiden Journalisten hatten bereits im vergangenen Jahr, gemeinsam mit Tina Morgenroth vom Projekt Faire Mobilität, eine umfassende Recherche zu Amazons Logistiknetzwerk in Deutschland veröffentlicht. Unter dem Titel „Amazons letzte Meile. Ein Onlinehändler als Prekarisierungstreiber in der Paketlogistik“ wurde insbesondere auf Amazons Entwicklung als Logistikunternehmen geschaut. 

 

Mit kritischem Blick analysierte die damalige Studie die Arbeitsbedingungen am Standort Erfurt-Stotternheim und welche Schlüsse sich daraus über Amazon Logistics als neuen Treiber unter den Logistikunternehmen ziehen lassen. 

2022 brachte 27 neue Amazon-Standorte hervor

Der Ausbau der Logistik auf dem deutschen Markt erlebte nun in diesem Jahr wieder zahlreiche Neuentwicklungen, so dass die Recherchen von Boewe und Schulten einer Aktualisierung bedurften. So gab es in diesem Jahr Neubauten unter anderem in Gattendorf, Großenkneten und Frechen. Auf der anderen Seite wurden aber auch geplante Projekte, wie die Zentren in Grevesmühlen und Schwerin, gestoppt.

Dennoch schien die Zahl der Neubauten die Abbrüche zu übersteigen. Konkret kamen dabei 2022 sechs neue Fulfillment Zentren (davon drei noch im Bau), 5 neue Sortierzentren (eins noch im Bau) und ganze 16 neue Verteilzentren (zwei noch im Bau) hinzu. 

Sämtliche, der nun insgesamt 100 Standorte sind, sortiert nach Art, auf der folgenden Karte, mit Stand Oktober 2022 eingetragen.

Amazon Standorte Deutschland Oktober 2022
Jörn Boewe, Johannes Schulten und Dirk Braunheim, DGB Bildungswerk Thüringen, Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen
Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen bei Amazon informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/ Geschrieben von Ricarda Eichler




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren