Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Dank Pay Monthly können Kunden von Amazon nun die Zahlung kostspieliger Einkäufe über einen längeren Zeitraum strecken. Als Kreditgeber für diese Transaktionen wurde Hitachi Personal Finance gewonnen. Die monatliche Zahlungsoption ist bis jetzt nur in Großbritannien ein Thema.

Münzen in Gelddose
@ Yabresse-Fotolia.com

Mit Pay Monthly erlaubt Amazon seinen Kunden die Zahlung für einen mehr als 400 britische Pfund (etwa 590 Euro) teuren Einkauf über mehrere Monate zu strecken. Das berichtet der Guardian und hält diesen Schritt für eine Trendwende bei der Bestellung von Möbeln bzw. Elektrogeräten. Dabei kann der Kredit in Abhängigkeit von der Größe des Kaufs über zwei, drei oder sogar vier Jahre ausgedehnt werden. Eine Kaution wird für den Zahlungsmodus nicht fällig. Stattdessen wird lediglich im ersten Monat, nachdem die Bestellung vollständig beim Kunden eingegangen ist, die erste monatliche Zahlung eingefordert. Allerdings sind nur Produkte, die über Amazon selbst verkauft werden, für die Inanspruchnahme der monatlichen Zahlung geeignet. Produktangebote Dritter können mit Pay Monthly nicht finanziert werden.

Bonitätsprüfung durch Hitachi Personal Finance

Mit diesem monatlichen Zahlungsprogramm tritt Amazon in die Fußstapfen von Ladenketten wie Tesco oder John Lewis, die ähnliche Zahlungsoptionen bisher in ihrem Portfolio aufwiesen. Die Kundenanfragen für diesen Service werden über Hitachi Personal Finance abgewickelt. Nachdem Kunden von Amazon ihre Bestellung aufgeben, die einen Wert von mehr als 400 britische Pfund haben muss, klicken sie auf weitere Zahlungsoptionen und erhalten dann innerhalb einer Minute die Auskunft, ob Hitachi Personal Finance Ihnen diese Zahlungsmöglichkeit freischaltet.

Der Zinssatz für die Gewährung des Kredits beträgt dabei 16,9 Prozent. Während der Bonitätsprüfung müssen die Kunden die Webseite von Amazon nicht verlassen. Was vielen Kunden zudem gefallen dürfte: Die Bestellung muss sich nicht auf ein Produkt beschränken, sondern kann mehrere Artikel beinhalten.

Die monatliche Zahlungsoption Pay Monthly reiht sich ein in eine Reihe von Kundeninitiativen, die Amazon UK im letzten Jahr ins Leben rief. In zahlreichen größeren Städten wurde ein einstündiger Lieferservice eingeführt. Zudem wurde im Herbst Amazon Pantry gelauncht, wodurch sich britische Kunden Lebensmittel und Haushaltsgegenstände schnell nach Haus liefern lassen können. 






Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren