Logo amazon Watchblog

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Wieder hat sich Amazon eine interessante Kooperation gesichert: Künftig unterstützt der Online-Händler die Supermarktkette Morrisons im UK beim Verkauf von frischen Lebensmitteln über das Internet. Auf der Gegenseite kann sich Amazon abschauen, wie die Supermarktkette mit  der Lagerung und Lieferung von frischen Lebensmitteln vorgeht. 

Amazon Fresh-Truck

(Bildquelle Amazon Fresh-Truck: SounderBruce via Flickr, ohne Änderungen bestimmte Rechte vorbehalten)

Amazon beginnt in den nächsten Wochen im UK mit dem Verkauf von frischen Lebensmitteln. Das Unternehmen ist eine Kooperation mit der britischen Supermarktkette Wm Morrisons Supermarkets eingegangen. Durch die Zusammenarbeit können Kunden von Amazon bald über die Programme Amazon Fresh und Amazon Pantry online frische Lebensmittel von Morrisons einkaufen.

Ein schlauer Schachzug von Amazon. Nachdem das Unternehmen bereits selbst mit Amazon Fresh Lebensmittel zustellt und die ersten Lieferketten dafür in Europa aufgebaut hat, hat sich der Online-Händler im UK nun einen Experten mit an Bord geholt. Morrisons als alteingesessene Supermarktkette mit derzeit rund 360 Filialen in Großbritannien weiß genau, wie man Lebensmittel frisch hält. Und Amazon kann sich durch den Deal sicher vieles abschauen, was der Online-Händler dann auch in anderen Ländern wie zum Beispiel Deutschland nutzen kann.

Morrisons möchte dank Amazon online profitieren

Morrisons ist die viertgrößte Supermarktkette in Großbritannien und konkurriert mit Unternehmen wie Tesco. Anders als in anderen Ländern baut Amazon in UK nun seinen Lebensmittel-Onlinedienst nicht alleine auf, sondern setzt auf einen Player aus dem Einzelhandel. Auch für Morrisons könnte die Zusammenarbeit mit Amazon vorteilhaft sein, da das Unternehmen theoretisch von Amazons E-Commerce-Erfahrungen lernen kann. „Die Zusammenarbeit profitiert von unserem Wissen aus dem Lebensmittelhandel und der Expertise von Amazon in Sachen Logistik und Online-Handel“, sagte David Potts, Vorstandsvorsitzender von Morrisons.

Bei Morrisons sprach man zudem von einer Zusammenarbeit mit geringem Risiko und Kapitaleinsatz. Zudem schaue man gespannt in die Zukunft und wolle die Zusammenarbeit mit Amazon gerne intensivieren.

Morrisons selbst, das bereits über Morrisons.com online handelt und die Produkte zum Kunden liefert, kooperiert bereits mit Ocado, einem reinen britischen Online-Händler, der auch die Waren direkt zum Kunden liefert.

Mithilfe von Amazon und Ocado möchte Morrisons seine Waren bald überall in Großbritannien zustellen, denn bislang ist das noch nicht der Fall. Wie Reuters berichtet, werde Morrisons allerdings die Zusammenarbeit mit den neuen Online-Partnern nur fortsetzen, wenn das Unternehmen im Online-Handel tatsächlich auch wächst, was mit der Hilfe von Amazon tatsächlich recht wahrscheinlich sein dürfte.






Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner