Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Amazon bewegt sich nur zögerlich auf dem stationären Terrain. Die Gerüchte, Amazon wolle rund 300 stationäre Buchläden eröffnen, konnten nie bestätigt werden. Allerdings gibt es nun Hinweise, dass Amazon seinen zweiten Buchladen in den USA für 2018 plant.

Amazon Logo

(Bildquelle Danbo; AmazonKindle: Zhao ! via Flickr, Ausschnitt, bestimmte Rechte vorbehalten)

Schon im vergangenen Jahr hatte Amazon seinen ersten hauseigenen, stationären Buchladen eröffnet. Bereits zu diesem Zeitpunkt sorgte der Online-Händler für großes Aufsehen, denn ihm wurde immer wieder vorgeworfen, zahlreiche stationäre Buchhändler aus den Innenstädten vertrieben zu haben. Damals gab es Gerüchte, Amazon plane, langfristig mehr als 300 stationäre Läden in den USA zu eröffnen. Das hat sich nicht bestätigt, allerdings plant Amazon für 2018 oder 2019 einen weiteren Buchladen mit integriertem Café in Manhattan.

Der neue Buchladen soll nach Informationen der New York Post innerhalb des auf den Hudson Yards geplanten Einkaufszentrums entstehen. Bis dato verfügt Amazon über einen Buchladen in Seattle, in welchem die Preise genauso günstig sein sollen, wie auf dem Online-Marktplatz von Amazon. Es hatte auch Gerüchte über einen möglichen Buchladen von Amazon in Berlin gegeben, die sich aber so nicht bewahrheitet haben.

Die New York Post bezieht sich auf eine mit der Sache vertraute Person, die in Erfahrung gebracht haben will, dass Amazon den neuen Buchladen plane. Angeblich wollte Amazon den Deal unbedingt verheimlichen. Als Indiz dafür soll der Projektname „Anne“ gelten.

In jedem Fall wäre es der erste Buchladen an der Ostseite der USA. Amazon hätte damit offiziell zwei stationäre Läden in den Vereinigten Staaten. Damit ist man aber noch weit entfernt von den angeblich 300 geplanten Läden, die es so wahrscheinlich nie geben wird.

 

 

 

 






Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren