Dass Amazon an kleine und mittelständische Händler Kredite gibt, ist nicht allen bekannt. Doch scheinbar läuft das Programm „Amazon Lending“ gut – seit dem Start 2012 wurden Kredite in Höhe von drei Milliarden US-Dollar vergeben.

Kreditkarten
© luchunyu – shutterstock.com

 

Mit dem Kreditprogramm „Amazon Lending“ ist der Online-Riese seit 2012 in den USA aktiv. Amazon sucht sich dabei selbst die Händler aus, die ein Kreditangebot bekommen. Und scheinbar nehmen es auch viele Händler an. Amazon hat jetzt Zahlen zu „Amazon Lending“ veröffentlicht. Seit Start 2012 hat der Konzern Kredite in Höhe von drei Milliarden US-Dollar an kleine und mittelständische Unternehmen vergeben. Allein in den letzten 12 Monaten sollen es eine Milliarde US-Dollar gewesen sein.

Laufzeiten zwischen drei und sechs Monaten

Die Rückzahlung wird dabei aus den Verkaufserlösen der Verkäufer bestritten. Die Höhe des Kredites liegt zwischen 1.000 und 750.000 US-Dollar. Insgesamt sollen bisher 20.000 KMUs von den Krediten von Amazon profitiert haben. Tatsächlich sollen sogar über die Hälfte der Unternehmen einen zweiten Kredit aufgenommen haben. „Wir haben Amazon Lending gestartet, um es kleinen Unternehmen einfacher zu machen, an einen Geschäftskredit zu kommen. Denn wir wissen, dass eine Kapitalspritze im richtigen Moment ein kleines Business auf den richtigen Erfolgsweg bringen kann“, erklärt Peeyush Nahar, Vice President for Amazon Marketplace, in der Unternehmensmeldung.

Wie lang die Laufzeit der Kredite ist, ist nur schwer herauszufinden. Reuters schrieb 2015, dass die Laufzeit zwischen drei bis sechs Monaten liegt. Weiterhin heißt es in dem Bericht von 2015, dass Amazon Lending auf Deutschland, Frankreich, Kanada, Indien, Italien, Spanien und Großbritannien ausgeweitet wurde. Amazon selbst spricht jedoch nur von den USA, UK und Japan.

 

/ Geschrieben von Julia Ptock




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren