Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Dank „Amazon for teens“ können Teenager zwischen 13 und 17 Jahren den Amazon-Account ihrer Eltern nutzen – vorausgesetzt diese sind Mitglied von Prime. Dabei erhalten die Elternteile stets Benachrichtigungen darüber, was ihre Kinder kaufen und streamen, und können die Bestellungen auch selbst freigeben.

Teenager chillen mit Smartphones

© Syda Productions - Shutterstock.com

Amazon will auch die heranwachsende Generation von sich überzeugen, denn immerhin sorgt diese potenziell dafür, dass der Konzern auch zukünftig in der Erfolgsspur bleibt. Deswegen hat Amazon einen neuen Service namens „Amazon for teens“ gestartet, der es den 13- bis 17-jährigen erlaubt, die Anmeldung ihrer Eltern ebenfalls nutzen zu können. Voraussetzung hierfür ist, dass diese auch Prime-Mitglied sind.

„Teenager shoppen. Eltern haben den Überblick.“ – lautet dementsprechend auch die Überschrift des neuen Shopping-Features. Die Jugendlichen können mithilfe der Amazon-App Produkte kaufen als auch Beiträge bei Prime streamen. Eltern haben dabei die Möglichkeit, ein Limit festzulegen, das ihre Kinder maximal ausgeben dürfen. Weiterhin erhalten sie eine Nachricht, sobald eine Bestellung aufgegeben wurde, die sie freigeben müssen. Diese Mitteilung kann auch eine Notiz des Kindes erhalten, warum gerade dieser Artikel benötigt wird. Amazon nennt in der Pressemitteilung folgendes Beispiel: „Ich brauche dieses Buch für den Unterricht.“ Die Freigabefunktion kann optional von den Eltern ausgeschaltet werden, wobei auch dann weiterhin Benachrichtigungen über die Aktivitäten versendet werden.

© Amazon

„Amazon for teens“ als Part von Amazon Households

„Als Elternteil eines Teenagers weiß ich, wie sehr sie sich nach Unabhängigkeit sehnen, dies aber gleichzeitig mit Komfort und Vertrauen gekoppelt werden muss“, erklärt Michael Carr, Vizepräsident von Amazon Households, weswegen Amazon laut Carr auf die Familien gehört und „Amazon for teens“ gestartet hat. „Amazon for teens“ ist Bestandteil von Amazon Households – einem Service, der es den Kunden erlaubt, ihren Prime-Account mit anderen Familienmitgliedern zu teilen.

Die Teenager haben dabei ihren eigenen Login sowie ihr eigenes Passwort. Die Anmeldung kann auf zwei unterschiedlichen Wegen erfolgen: Entweder die Eltern übernehmen das selbst oder die Teenager melden sich an, woraufhin die Eltern eine Benachrichtigung per E-Mail oder SMS erhalten. Diese bestätigen letztendlich auch, welche Bezahloption und welche Lieferadresse beim Bestellvorgang genutzt werden.

/ Geschrieben von Christian Laude





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren