Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Was bisher noch nicht ganz sicher war, scheint nun traurige Gewissheit zu sein: Peter Jackson wird nicht bei der Amazon-Umsetzung von der neuen „Herr der Ringe“-Serie beteiligt sein.

Peter Jackson

© Featureflash Photo Agency - Shutterstock.com

Viel ist noch nicht über die „Herr der Ringe“-Serie bekannt, die sich aktuell bei Amazon in der Entwicklung befindet. Fest steht in jedem Fall, dass Amazon große Stücke auf die Produktion setzt – schließlich hat das Unternehmen allein für die Rechte rund 250 Millionen Dollar auf den Tisch gelegt. Und auch insgesamt muss die Serie ziemlich viele Zuschauer anlocken, um sich zu rentieren, denn angeblich werden die fünf Staffeln zusammengenommen um die eine Milliarde Dollar kosten.

Amazon dürfte dementsprechend ziemlich viel daran setzen, aus der Serie einen wahren Kassenschlager zu machen. Dabei wird das Unternehmen allem Anschein nach jedoch ohne die Unterstützung von Peter Jackson auskommen müssen, der sich für die Umsetzung der berühmten Film-Trilogie verantwortlich zeigte und dort unter anderem Regie führte.

Ohne Peter Jackson – aber mit Gandalf?

Bislang stand nicht so wirklich fest, ob und inwiefern Jackson an der neuen Adaption beteiligt sein würde. Doch wie Digital Spy berichtet, ist eine mögliche Kooperation ad acta gelegt worden. Das Portal hat diese Information nach eigenen Angaben von einem Sprecher Jacksons. Einer der Gründe, warum der Regisseur nicht erneut die Herr-der-Ringe-Welt betritt, ist die Tatsache, dass Peter Jackson mit der Film-Umsetzung des Romans „Mortal Engines“ zu tun hat. Auch andere Projekte würden hierbei eine entscheidende (zeitliche) Rolle spielen.

Außerdem scheint mittlerweile festzustehen, dass Kultfiguren wie Gollum, gespielt von Andy Serkis, und Gimli, gespielt von John Rhys-Davies, ebenfalls nicht dabei sein werden. Dafür scheint es um einen anderen Charakter, der ebenfalls bei vielen Fans einen Legendenstatus genießt, besser zu stehen: Laut Digital Spy könnte es zu einem Wiedersehen mit Sir Ian McKellen kommen, der im Herr-der-Ringe-Universum besser als Gandalf bekannt ist. „Gandalf ist über 7.000 Jahre alt, also bin ich zumindest jetzt noch nicht zu alt dafür“, so die Worte von McKellen selbst. Spätestens 2020 werden wir mehr wissen, denn vorrausichtlich in diesem Jahr wird exklusiv die erste Staffel der Prequel-Serie bei Prime Video zu sehen sein.

/ Geschrieben von Christian Laude





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren