Amazon bindet den stationären Handel in sein Lieferkonzept ein. Eine entsprechende Strategie hat der Konzern nun in den USA verkündet.

Amazon-Paket wird geliefert
No-Mad / Shutterstock.com

Bereits im Frühjahr kamen Gerüchte auf, nach denen Amazon in den USA die Möglichkeiten einer schnellen Paketzustellung ausloten will und in diesem Rahmen eine neue Option testet: nämlich die Lieferung von Bestellungen aus stationären Geschäften bzw. aus Einkaufszentren. 

Nun wurden die entsprechenden Tests offenbar erfolgreich zu Ende gebracht, denn Amazon hat in einer Meldung den offiziellen Start taggleicher Lieferungen aus lokalen Einzelhandelsgeschäften in den Vereinigten Staaten verkündet.

Lieferung aus stationärem Handel in zehn Ballungsgebieten

Zahlende Prime-Mitglieder haben demnach künftig in insgesamt zehn Ballungsräumen die Wahl, sich ihre Wunschprodukte direkt aus bestimmten stationären Filialen liefern zu lassen – dabei ist es egal, ob sie ihre Bestellung über die hauseigene Amazon-App oder über Amazon.com tätigen. Unter den Städten bzw. Regionen, in denen diese Lieferoption möglich ist, sind unter anderem Atlanta, Chicago und Dallas, Las Vegas, Miami, und Phoenix, aber auch Scottsdale, Seattle sowie Washington D.C.

Um die Wünsche und Bedürfnisse der Kundschaft auf breiter Basis zu erfüllen, bietet Amazon seiner Kundschaft in einigen ausgewählten Geschäften auch die Option an, die Bestellungen nach dem Online-Kauf vor Ort selbst abzuholen. 

Zahl teilnehmender Händler soll schnell ausgebaut werden

Als kooperierende Unternehmen, die mithilfe ihrer Filialen eine taggleiche Lieferung von Produkten zu den Prime-Kundinnen und Kunden ermöglichen, nennt Amazon die Mode- und Lifestyle-Marken Diesel, SuperDry und PacSun sowie GNC, ein Anbieter, der sich auf Nahrungsergänzungsmittel und Sporternährung spezialisiert hat. 

In den kommenden Monaten sollen dann noch weitere angeschlossene Unternehmen folgen, von denen einige schon konkret feststehen: etwa Sur La Table, das Geschirr und Küchenprodukte bietet, oder die Naturkosmetik-Firma 100% Pure.

Lieferdienst ist für Prime-Mitglieder kostenfrei

Nach Angaben von Amazon ist der neue Lieferservice für die Prime-Abonnenten kostenfrei – sofern der Warenwert der bestellten Artikel mindestens 25 Dollar beträgt. Für Warenkorbwerte unterhalb dieser 25-Dollar-Grenze fällt dann eine Gebühr in Höhe von 2,99 Dollar an.

„Die Erweiterung von Amazons Same-Day-Delivery um beliebte Marken, die direkt von nahegelegenen Einzelhandelsstandorten geliefert werden, ist nur eine weitere Möglichkeit, unseren Kunden eine noch größere Auswahl in noch kürzerer Zeit zu bieten“, kommentiert Sarah Mathew, die bei Amazon als Direktorin für das Liefererlebnis der Kunden verantwortlich ist. „Wir sind begeistert, dass dieses neue Modell zum Leben erweckt wird und freuen uns darauf, weitere Marken, Geschäfte und Standorte in das Programm aufzunehmen.“

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen bei Amazon informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/ Geschrieben von Tina Plewinski




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren