Logo amazon Watchblog

Nach Insider-Informationen, die dem Handelsblatt vorliegen, wird die DHL hierzulande die Amazon-Fresh-Bestellungen ausliefern. Ein Start in der deutschen Hauptstadt im April scheint ebenfalls immer wahrscheinlicher zu sein. München könnte zeitnah folgen.

Amazon-Fresh-Pakete

© Amazon.com - Screenshot

Auch wenn es sich bisher noch um ein Gerücht handelt, verdichten sich zumindest die Anzeichen – und machen diese Nachricht zu einem wahren Knaller: Wie das Handelsblatt exklusiv erfahren haben will, scheint Amazon bezüglich seines Lebensmittelversandes Amazon Fresh eng mit der DHL zusammenarbeiten zu wollen, anstatt die Bestellungen, wie zunächst die meisten vermuteten, selbst zuzustellen.

Die Informationen stammen dabei angeblich von Insidern. Diese bestätigten zugleich ein anderes Gerücht, das sich bereits im Umlauf befand: So scheint Amazon Fresh tatsächlich bereits im April in Berlin zu starten. Nach und nach sollen dann weitere Städte folgen, bis der Service in nicht allzu ferner Zukunft in ganz Deutschland zur Verfügung steht – vorausgesetzt natürlich, dass Amazon Fresh auch wohlwollend von den Kunden angenommen wird.

Amazon Fresh: München könnte folgen

Daran zweifelt jedoch kaum jemand, denn bisher ist der Markt der Lebensmittel-Versender noch recht spärlich besät. Dabei werden laut Angaben von IT Berrywise jedes Jahr Lebensmittel im Wert von etwa 200 Milliarden Euro in Deutschland verkauft – und gerade mal ein Prozent über den digitalen Handel. „Ich halte es für realistisch, dass ein Online-Anteil von zehn Prozent am Lebensmittelhandel bis zum Jahr 2022 erreicht werden kann“, soll Christian Metzner, Senior Vice President Online Shopping Deutsche Post DHL, prognostiziert haben. Die DHL hat mit AllyouneedFresh selbst einen Online-Supermarkt im Portfolio, weshalb die Zusammenarbeit mit Amazon umso mehr verwundert.

In München entsteht derzeit mit hoher Wahrscheinlichkeit ein neues Logistikzentrum von Amazon, das unter anderem einen speziellen Kühlbereich erhalten soll, wodurch verderbliche und sensible Lebensmittel gelagert werden können. Deswegen könnte Amazon Fresh wohl auch bald in München starten, sobald die dortige Logistikimmobilie fertiggestellt wurde.

/ Geschrieben von Christian Laude





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner