Künftig könnte Amazon eigene Virtual-Reality-Formate im Angebot haben. Denn das Unternehmen sucht derzeit Mitarbeiter für den Aufbau einer Virtual-Reality-Plattform.

 

Virtuelle Realitäten
© wayne_0216 – Fotolia.com

Amazon ruht sich nie auf seinen Lorbeeren aus. Gestern noch launchte der Online-Händler eine Live-Shopping-Show auf seinem US-Marktplatz und heute sorgt Amazon wieder mit einem gänzlich anderen und neuen Projekt für Interesse: Offenbar plant Amazon den Aufbau einer Virtual-Reality-Plattform, um seinen Kunden eine neue Art des Storytellings anbieten zu können.

Virtual Reality steckt noch in den Kinderschuhen, das ist keine Frage, wenngleich VR-Brillen zum Beispiel in der Logistik immer mehr Anwendung finden und auch in anderen Branchen damit experimentiert wird. Online-Händler jedenfalls tun sich mit dem Thema noch schwer, auch weil Experimente damit kostspielig sind.

Amazon könnte Virtual-Reality-Formate entwickeln

Wie so oft tut sich nun Amazon hervor und könnte tatsächlich wieder eine Vorreiterrolle einnehmen. Zumindest sucht das Unternehmen derzeit einen Senior Software Development Manager, der für den Ausbau der Virtual Reality innerhalb der Sektion von Amazon Video verantwortlich sein wird.

Amazon sucht in jedem Fall einen erfahrenen Experten, denn er soll laut Stellenanzeige mindestens 15 Jahre Berufserfahrung haben. Was genau Amazon mit seinem Virtual Reality-Projekt vorhat, hängt sicherlich auch von den Ideen des künftigen Managers ab.

Es soll auf jeden Fall um die Einbindung von Virtual Reality innerhalb von Amazon Video gehen, sodass Amazon dadurch eventuell eigene Serien oder andere Produktionen im Virtual Reality-Format drehen könnte.






Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren