Logo amazon Watchblog
Blogmenü

Alexa-Nutzer in Deutschland klagen über zunehmende Schwerhörigkeit der smarten Sprachassistentin – was steckt dahinter?

Alexa
Ivan Marc / shutterstock.com

Alexa muss sich normalerweise von datenschutzbesorgten Nutzern Kritik gefallen lassen, ob das smarte Gerät nicht zu viel zuhört und – versehentlich oder nicht – Gesprochenes aufzeichnet. Derzeit scheint Alexa aber eher mit dem Gegenteil zu kämpfen: Nutzer klagen darüber, dass ihre Assistentin sie nicht mehr versteht.

Update: Das sagt Amazon zu den Alexa-Problemen

Amazon hat sich mittlerweile per Statement zu den Problemen geäußert. „Die Erkennung des Aktivierungswortes sowie die Spracherkennung werden auf Grundlage der Technologie und durch die Kundennutzung kontinuierlich verbessert. Wir investieren stetig in die weitere Optimierung unserer Technologie zur Aktivierungsworterkennung und nehmen das Kundenfeedback sehr ernst. Sollten Kunden bei der Aktivierungsworterkennung Schwierigkeiten bemerken, können sie sich an den Kundendienst wenden, um Hilfe zu erhalten.“

Auf Caschy's Blog hatte der Journalist Carsten Knobloch zuerst über die Alexa-Probleme bei sich berichtet. Das betrifft die smarten Lautsprecher Amazon Echo und Sonos One sowie den Fire TV Cube. „Alexa erscheint schwerhörig. Reichte früher ein normales Ansprechen, selbst leiser, so wurde das Trigger-Wort immer erkannt. Manchmal fragt man sich dann kopfschüttelnd, warum nun das klassische 'Alexa' nicht erkannt wird, denkt sich aber nichts dabei“, erklärt Knobloch. Jetzt aber sei Alexas Verhalten dauerhaft – und damit für den Nutzer anstrengend und nervig. „Bei uns ist es so, dass ich den Fire TV Cube manchmal fast anschreien muss, damit er mich versteht.“

 „Das treibt mich mittlerweile in den Wahnsinn“

Ein Einzelfall? Nein! Denn sowohl unter dem Blogbeitrag als auch bei Twitter finden sich zig weitere Nutzer, die über die Schwerhörigkeit bzw. Taubheit ihrer smarten Geräte klagen, insgesamt über 200 Kommentare. „Genau das Verhalten habe ich auch, dass sie zwar reagiert aber direkt wieder aus geht“, „Ich schätze, dass Alexa nur noch in rund 40% der Fälle auf die Ansprache reagiert. Das treibt mich mittlerweile in den Wahnsinn und ist definitiv nicht nur ein Gefühl“ und „Egal was die da treiben, das System ist kurz vor der absoluten Unbenutzbarkeit angelangt“, lauten einige der Nutzer-Kommentare. 

Alexa Tweet
Screenshot https://twitter.com/Niccilein82/status/1234936031482384385

Woran liegt Alexas Schwerhörigkeit?

Einige der Nutzer vermuten, es könnte mit den Updates für die jeweiligen Geräte zusammenhängen – oder mit dem Staub, der sich in älteren Geräten in den Mikrofonlöchern sammeln würde. Amazon selbst hat sich noch nicht zu dem möglichen Problem geäußert. Manche Nutzer wollen schon drastischere Maßnahmen ergreifen: „Nervt echt komplett. Lass uns eine Petition in Gang setzen!“, ruft ein Twitter-User auf. Andere Alexa-Besitzer nehmen das Ganze eher mit Humor: „Bug? Nein. Feature.“ und „Alexa und ich führen gerade die tollsten Gespräche. Ist wie ne schwerhörige Oma zu haben.“ 

Zuletzt fiel Alexa bei einer Studie dadurch auf, dass sie auch bei falschen Aktivierungswörtern ansprang – das wurde unter anderem mit TV-Serien wie „Gilmore Girls“ getestet. Dabei reagiert Alexa versehentlich unter anderem auch auf „kevin’s car”. 

/ Geschrieben von Markus Gärtner


Kommentare

#9 Michael 2020-04-02 13:09
Das der falsche Echo reagiert (wie bei Chrisitian) habe ich auch, Aber mir ist aufgefallen, wenn man nach dem Aktivierungswor t Alexa eine kleine Pause macht, dann funktioniert es. Also Alexa (pause) mache irgendwas
#8 Peter 2020-03-31 15:09
Ich kann auch bestätigen das die Echos in diversen Ausführungen aktuell nur auf extrem laute Befehle reagieren.
Teilweise reagiert auf ein Echo der in einem andere Zimmer steht...
Leider kann ich nicht genau sagen ob die Mängel mit Covid 19 und dem Damit erhöhten Datenaufkommen einhergehen.

Gibt es diesbezüglich schon eine Info von Amazon?
Ich habe gerade versucht die Hotline anzurufen die ist aber aktuell zum Schutz der Mitarbeiter vor Covid 19 laut Bandansage abgestellt.
#7 Christian Schebitz 2020-03-27 10:34
Mein Amazon Echo von 2017 (Amazon Echo), der im Wohnzimmer steht, ist praktisch taub geworden. Dafür reagiert mein Amazon Echo Dot (2. Generation) sogar aus der Küche, wenn ich im Wohnzimmer Alexa rufe...
Auch mein neuee Echo Dot (3. Gen.) - smarter Lautsprecher mit Uhr im Schlafzimmer reagiert immer schlechter... man muss oft sehr laut sprechen, damit was passiert!
#6 Dirk Heumann 2020-03-21 13:56
Ich denke, dass Amazon keine Bandbreite auf den Servern mehr hat.
Je mehr Kunden / Geräte in der Wolke Zugriff haben pro Sekunde umso mehr Daten müssen verarbeitet werden.
Dies kann man vermeiden, indem man die Datenmenge reduziert, sie eintrocknet mit entsprechenden Verfahren.
Der Nebeneffekt ist dann der Qualitätsverlus t der Spracheingabe.
Ich denke, der schlichte Grund der immer schlechteren Qualität ist somit die User-Menge.
Amazon investiert nicht in Bandbreite, sondern lieber in Kompressionsver fahren, die diese Auswirkungen haben.
Und am Ende zieht sich Amazon darauf zurück, dass dies ein 1. Einzelfall 2. ein Anwenderfehler ist....oder oder oder, aber sie geben natürlich nicht zu, dass sie keine Kapazitäten mehr haben
#5 Tomi 2020-03-10 14:16
Meine springt sogar beim Wort SIRI an :-O
#4 aio 2020-03-09 16:09
Warum regt ihr euch denn so auf? Wenn Müll gekauft wird dann hat man es nicht besser verdient.
#3 Michael 2020-03-07 19:16
Habe vor drei Stunden meine Alexa aktiviert, alles prima. Versuche jetzt vergebens mit Alexa zu reden, laut hilft auch nicht. Bin enttäuscht so was darf nicht passieren.
#2 lux 2020-03-06 13:57
Ist bei Google Home leider nicht viel anders. Ist echt nervig.
Ich würde auch auf eine "Datenschutzver besserung" tippen.
Habe aber auch schon darüber nachgedacht, ob die empfindlichen Sensoren (Mic) über die Zeit altern und unempfindlicher werden.
#1 Christian 2020-03-06 08:26
Kann ich komplett bestätigen. Mich treiben meine beiden Mädels auch in den Wahnsinn. Im EG steht ein Plus, im OG ein normaler Echo. Es ist nicht nur, dass man alles mehrfach sagen muss - ich schaffe es regelmäßig, dass ich unten in der Küche bin und nicht der Plus 2 Meter weiter reagiert, sondern der eine Etage drüber. Total unlogisch also.



Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren