Amazon baut seine Lagerkapazitäten um knapp 93.000 Quadratmeter pro Woche aus. Damit will der Versandhändler auch in Zukunft seinen Konkurrenten einen Schritt voraus sein.

Amazon Lager
© Frank Gaertner / shutterstock.com

Amazons Geschäfte wachsen unaufhörlich. Erst Anfang der Woche wurde bekannt, dass sich der Online-Händler an einer eigenen Sportbekleidungs-Marke versuchen will. Für all diese Produktflut benötigt es natürlich auch eine gewisse Menge an Lagerkapazitäten. Wie Businessinsider mit Verweis auf die US-amerikanische Investmentbank Jefferies jetzt berichtet, vergrößert sich diese pro Woche um fast 93.000 Quadratmeter. Dieser Trend führt zur Vergrößerung der Fullfilment-Räumlichkeiten um 36 Prozent in den USA und um 23 Prozent weltweit in den nächsten 18 Monaten. Setzt sich dieses Wachstum fort, wird Amazon seine Lagerflächen in den nächsten vier bis fünf Jahren verdoppelt haben. Der US-Konzern will mit dem Ausbau in naher Zukunft alle 382 Regionen in den USA erreichen, die eine Einwohnerzahl von 50.000 und mehr haben.

Der Konkurrenz immer einen Schritt voraus

Mit den Wachstumsplänen will Amazon auch weiterhin vor Konkurrenten wie Walmart bestehen und Kunden durch schnelle Lieferungen binden. Die zusätzlichen Lagermöglichkeiten sollen auch den Stand des Versandhändlers im Bereich Lebensmittellieferung festigen, besonders mit der neu erworbenen Bio-Supermarktkette Whole Foods. Hier wird Amazon seine Bemühungen, die Whole-Food-Kunden und Prime-Mitglieder zu verbinden noch weiter ausbauchen, was den Warenkorbwert der User vergrößern und somit die Lieferkosten senken könnte.

Dennoch ist sich Analytiker Brent Thill sicher, dass es in naher Zukunft niemand mit dem Schwergewicht Amazon aufnehmen kann. „Mit Blick auf den Wettkampf sehen wir Walmart oder einen anderen stationären Händler in keiner echten Konkurrenz zu Amazon“, so Thill.

 

/ Geschrieben von Corinna Flemming




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren