Logo amazon Watchblog

Amazon holt sich mit einem Wert von rund 220 Milliarden US-Dollar den Titel „wertvollste Marke der Welt“, doch Experten sehen in Zukunft auch jede Menge Probleme.

Amazon wertvolle Marke
rvlsoft / Shutterstock.com

Jeff Bezos und Amazon sind Riesensummen und Rekorde gewöhnt, freuen dürften sie sich trotzdem über die neue Duftmarke: Der E-Commerce-Gigant wurde jetzt von Brand Finance zur wertvollsten Marke der Welt ernannt – mit einem Rekordwert von 220 Milliarden US-Dollar. 

Das erfolgsverwöhnte Amazon schafft es schon zum dritten Mal in Folge an die Spitze der Unternehmensmarken und konnte im vergangenen Jahr seinen Markenwert um 17,5 Prozent steigern. Der Online-Riese lässt damit die ewigen Markenwert-Konkurrenten Google (160 Mrd. USD) und Apple (140 Mrd. USD) deutlich hinter sich. In anderen Markenrankings wie von Interbrand liegen diese zum Teil vor Amazon. 

Das sind die Gründe für Amazons Markenwert-Rekord

David Haigh, CEO von Brand Finance, erklärt den fortwährenden Erfolg des E-Commerce-Riesen so: „Amazon, der Zerstörer des gesamten Einzelhandel-Ökosystems, die Marke mit dem höchsten Markenwert aller Zeiten, beeindruckt weiterhin durch unvergängliche Verbraucherwahrheiten: Nutzen, Bequemlichkeit und Auswahl. Gerade scheint die Situation von Amazon mehr als bequem zu sein, aber was werden die jetzt kommenden 'Roaring Twenties' noch auf Lager halten?“ Haigh bezieht sich damit auf die wilde, aber von Wohlstand geprägte Phase nach dem Ersten Weltkrieg, in Deutschland auch als „Goldene Zwanziger“ bekannt. 

Denn in dem Bericht weist Brand Finance auch auf Amazons mögliche Probleme in Zukunft hin, die dessen Markenwert stagnieren lassen können. So könnten nach Nike etwa weitere große Marken den Marktplatz verlassen, im internationalen Geschäft trifft Amazon auf ökologisch geprägten Widerstand in Europa und auf den ebenfalls starken Konkurrenten Alibaba, der den chinesischen Markt beherrscht und Amazon dort zum Rückzug zwang. 

Amazon-Konkurrent Ebay kommt im Marken-Ranking nur auf Platz 234

Wie hart der Wettbewerb ist, kann man unter anderem an Amazons ewigem Verfolger Ebay sehen, der nur noch auf Platz 234 des Rankings landet. Ebays Wert ist laut Brand Finance um rund neun Prozent auf rund 8,2 Milliarden US-Dollar gesunken. Allerdings könnte Ebay durch seine neuen Projekte in diesem Jahr wieder aufholen, heißt es.

Weitere Spitzenwerte aus dem Ranking: Tesla und Instagram konnten ihren Markenwert am meisten steigern. Mercedes-Benz ist vor Volkswagen und BMW die wertvollste deutsche Marke und kommt weltweit auf Platz Elf.

Die Ergebnisse des Brand Finance Global-500-Ranking kann man auch runterladen (pdf, Englisch, 27 Seiten). 

Die Top Ten der wertvollsten Marken 2020

Top Ten Marken
© Brand Finance
/ Geschrieben von Markus Gärtner





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner