Amazon bietet Mitarbeitern finanzielle Anreize, um sie fit zu halten.

Pendlervorteil: Mann in Geschäftskleidung auf einem Fahrrad
Halfpoint / Shutterstock.com

Wer sich regelmäßig sportlich betätigt, lebt gesünder. Das weiß auch Amazon. Und da Unternehmen von gesunden Mitarbeitern profitieren, will der Konzern an seinem Stammsitz in Seattle künftig solche Mitarbeiter belohnen, die ihrer Gesundheit und Fitness etwas Gutes tun und mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen – und zwar mit einem finanziellen Anreiz.

Ein Betrag in Höhe von 170 US-Dollar im Monat will Amazon als sogenannten „Pendlervorteil“ auszahlen und dieser könnte dann vielleicht sogar jene Mitarbeiter vom Radfahren überzeugen, deren innerer Schweinehund sie bisher von der gesünderen Fortbewegungsmethode abgehalten hat. Betroffen sind mehr als 60.000 Mitarbeiter, die das Angebot wahrnehmen könnten.

Fahrrad-Bonus stützt umweltfreundliche Konzepte von Amazon

Im Rahmen des Pendlervorteils dürfte Amazon mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Denn das Angebot kann nicht nur dabei helfen, die Mitarbeiter fitter und gesünder zu halten, sondern laut GeekWire auch, die eigenen grünen Strategien zu stützen. „Die Reduzierung unseres CO2-Fußabdrucks ist eine vielschichtige Anstrengung, die den Bau städtischer und gut angebundener Campusse, die Planung von Gebäuden mit erneuerbarer Energie und die einfache Möglichkeit für Mitarbeiter umfasst, öffentliche Verkehrsmittel anstelle von einzelnen Fahrzeugen zu wählen“, kommentiert Amazon das Angebot in einem Blogbeitrag.

Auch mit Blick auf den Status als moderner Arbeitgeber und Förderer eines innovativen, städtischen Campus’ dürfte der Fahrrad-Bonus zuträglich sein. Nicht zu vergessen ist auch, dass Amazon im Raum Seattle als Arbeitgeber in direkter Konkurrenz zu anderen Tech-Riesen steht, die ebenfalls mitarbeiterfreundliche, fahrradbezogene Vergünstigungen auszahlen. GeekWire nennt hier etwa die Digitalriesen Microsoft, Facebook oder Google, die ebenfalls vor Ort ansässig sind.

Auch Fahrradfahren kostet Geld

Mit den 170 Dollar im Monat sollen die eigenen Mitarbeiter laut Amazon verschiedene Ausgaben rund um das Fahrradfahren kompensieren können. Konkret werden etwa Kosten für das Leasen eines Fahrrads oder Bike-Sharing genannt. Da auch die Instandhaltung und Wartung von Fahrrädern Geld kostet, seien diese ebenfalls zu berücksichtigen.

/ Geschrieben von Tina Plewinski

Kommentare

#1 Mario Köhl 2021-07-09 12:43
Die Aktion finde ich eine tolle Sache, aber warum nur in Amerika auch wir in Deutschland könnten mit sowas den CO2 Fußabdruck verkleinern.
Ich arbeite seid 10 Jahren bei Amazon Deutschland und fahre mit dem Fahrrad zwischen 6000 und 8000 KM zur Arbeit



Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren