Logo amazon Watchblog

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Amazon bietet seine Zustellung binnen von einer Stunde nun auch in München an. Damit können sich die Prime-Kunden mit einem Aufpreis besonders eilige Bestellungen zustellen lassen. Außerdem hat Amazon ohne Ankündigung in München seine erste Paketbox aufgestellt.

Amazon startet mit Prime Now und Packstation in München

© 1998-2015, Amazon.com

Nach der Hauptstadt setzt Amazon nun auch verstärkt auf  München. Das Unternehmen hat nach Berlin nun auch in  München seinen Dienst Amazon Prime Now gestartet. Damit können Prime-Kunden aus München bestimmte Produkte innerhalb von einer Stunde nach der Bestellung bereits in Empfang nehmen.

Prime Now: Lieferung in einer Stunde oder im Zeitfenster 

Mit Prime Now können sich Prime-Kunden in München ihre Bestellungen jedoch nicht nur in einer Stunde liefern lassen, sondern auch innerhalb eines wählbaren 2-Stunden-Fensters zwischen 8 Uhr und 24 Uhr liefern lassen. Für die Nutzung von Prime Now benötigen die Kunden die Prime Now-App auf dem Tablet oder Smartphone.

Es gibt aber für Prime Now eine Mindestbestellgebühr von 20 Euro. Wer sich die Waren im 2-Stunden-Fenster liefern lässt, zahlt keinen Aufpreis. Für die schnellere Lieferung binnen einer Stunde kommt für die Kunden eine Gebühr von 6,99 Euro pro Bestellung hinzu. Sollte der Kunde nicht zu Hause sein, kann er über die App eine alternative Lieferadresse eingeben. Zudem wirbt Amazon damit, dass Kunden ihre Bestellung in Echtzeit tracken können.

Die Artikel für Prime Now stammen aus den Bereichen Elektronik, Spielzeug, Lebensmittel oder auch Getränke, wie Amazon auf seiner Website erklärt.

Erster Amazon Locker in München gesichtet

Eine weitere Neuheit ist die erste Packstation, Amazon Locker, in Deutschland. Sie wurde von Focus Online in München entdeckt. Amazon hat sich zum Zeitpunkt dieses Artikels noch nicht zu der Packstation geäußert. Klar ist allerdings, dass das Unternehmen die Packstationen bereits in Deutschland getestet und auch offiziell angekündigt hatte, die Stationen hierzulande einzuführen.

Ähnlich wie bei den Packstationen von DHL können sich Amazon-Kunden ihre Bestellungen direkt in einen solchen Amazon Locker zustellen lassen. Die Ware können sie dann jederzeit mit einem Zahlencode direkt von der Station abholen. In den USA stehen die Packstationen von Amazon in der Nähe viel frequentierter Orte, etwa auf  Bahnhöfen, in der Nähe von Supermärkten oder auch in Universitäten.






Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner