Captain Kirk hat Angst vor seinem Weltraum-Flug – dieser soll am 12. Oktober starten.

Nachgestellte Szene aus Star Trek mit Captain Kirk und Mr. Spock
Willrow Hood / Shutterstock.com

In der berühmten Science-Fiction-Serie „Raumschiff Enterprise“ hat die Figur Captain Kirk jahrelang die unendlichen Weiten des Weltraums erkundet und dabei Millionen Menschen an die Mattscheiben gebannt. Auch im wahren Leben soll sein legendärer Mime, der kanadische Schauspieler William Shatner, nun eine Reise ins Weltall wagen – und zwar mithilfe der Amazon-Schwester Blue Origin, die auch schon Amazon-Gründer Jeff Bezos Richtung Sterne geschickt hat.

Ganz einerlei scheint Shatner die anstehende Weltraum-Mission allerdings nicht zu sein: „Ich bin Captain Kirk und ich habe Angst davor, ins All zu fliegen“, kommentierte der 90-Jährige laut n-tv gegenüber dem „People Magazin“. In dem entsprechenden Interview auf der Branchenmesse Comic Con in New York sagte er außerdem, dass das Gefühl der Angst kein permanenter Zustand sei, sondern eher „komme und gehe ,wie eine Sommergrippe‘“.

Shatner will die Schönheit der Erde genießen

Den kurzen Ausflug ins Weltall, der – genau wie bei Jeff Bezos – lediglich einige Minuten dauern wird, will Shatner genießen: „Man hat drei Minuten Zeit, um in den Abszess des Weltraums und die Schönheit der Oase der Erde zu blicken. Ich habe vor, meine Nase ans Fenster zu pressen“, wird der Schauspieler weiter zitiert. Zudem erzählte er, dass er vor etwa eineinhalb Jahren von den touristischen Weltraum-Flügen erfahren habe, die Blue Origin nun veranstaltet. 

Damals habe ihn ein Freund, der Produzent Jason Ehrlich, auf die spannende Möglichkeit aufmerksam gemacht, dass „Captain Kirk“ nun auch in Wirklichkeit ins Weltall fliegen könnte. Dass dieses Projekt nun tatsächlich auch stattfindet und darüber hinaus auf so viel mediales Interesse stößt, hätte Shatner nach eigenen Aussagen allerdings nicht vermutet: „Jason, um Gottes Willen, es wird niemanden interessieren, dass Captain Kirk ins All fliegt. Das war vor 55 Jahren“, soll er seinem Freund gegenüber damals auf den Vorschlag geäußert haben.

Star-Trek-Fans und Interessierte können dem Spektakel übrigens live beiwohnen, denn Blue Origin überträgt den Weltraum-Flug am 12. Oktober 2021 ab 14 Uhr deutscher Zeit auf seinem YouTube-Kanal.

/ Geschrieben von Tina Plewinski

Kommentare

#1 klaus 2021-10-14 19:11
Wie weit soll der Irrsinn noch gehen ?
Anfangs dachte ich - Shatner im Weltraum? Wow!
Doch bei etwas Überlegung war es doch sehr Enttäuschend.
Da wird jeden Tag über den Erschreckenden Zustand der Erde berichtet und ein Visionär und Milliardär haben nichts besseres zu tun als für wenige Minuten die Atmosphäre zu verbrennen
Co2 auszustoßen um zu zeigen das man es kann um damit die Menschen zu beeindrucken.
Ich bin nicht Beeindruckt! Ich wäre es, wenn diese Hobbyastronaute n die verschwendeten Ressourcen verwendet hätten, Hungernden oder kranken Menschen ,die durch unsere Schuld in diese Lage geraten sind zu helfen und die Not zu lindern.
Dann wäre ich beeindruckt



Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren