Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Die Jagd auf Angebote läuft auf Hochtouren. Amazon Prime-Mitglieder können sich seit Mitternacht reduzierte Waren sichern. Viele äußern ihre Meinung über den Prime Day innerhalb der sozialen Medien und zeigen sich zum Großteil enttäuscht vom Online-Riesen.

Prime Day

Screenshot © Amazon.de

Der heiß ersehnte und groß angekündigte Tag ist in vollem Gange: Amazon feiert seinen zwanzigsten Geburtstag und haut im Minutentakt Angebote aus jeglichen erdenklichen Produktbereichen exklusiv für Prime-Mitglieder raus. Selbst diejenigen, die bisher nichts vom Prime Day mitbekommen haben, bemerken spätestens auf der umgestalteten und farbenfrohen Startseite, welches Ereignis heute ansteht – inklusive der großspurigen Ankündigung: „Die besten Angebote, die es je bei Amazon gab.“

Prime Day-Startseite

Screenshot © Amazon.de

Amazon Prime Day als groß aufgebautes Ereignis

Bereits im Vornherein geizte der Online-Händler nicht mit Superlativen und vermarktete den Prime Day als Ereignis, das dem beliebten und etablierten amerikanischen Shopping-Tag "Black Friday" in Nichts nachstehen solle. Zusammen mit dem erwähnten Slogan mussten die Erwartungshaltungen zwangsläufig immens hoch sein, womit wiederum die Gefahr der Enttäuschung seitens der Kunden automatisch einhergeht. Anlass genug, einen Blick auf Meinungen zum bisherigen Prime Day innerhalb der sozialen Medien zu werfen und ein Zwischenfazit über die aktuelle Stimmungslage zu ziehen.

Die vermutete Unzufriedenheit der Kunden findet sich nach der Eingabe des Hashtags #PrimeDay überwiegend in den Tweets und Kommentaren wieder. So heißt es beispielsweise:

Gerade letzteres ist immer wieder zu lesen und verwundert sehr, denn wenn etwas nicht zu wünschen übrig lässt, dann die schiere Masse an unterschiedlichen Angeboten aus sämtlichen Produktbereichen. Neben einer Reihe an nicht zeitlich-gebundenen, sondern anhand der vorrätigen Stückzahlen begrenzten Angeboten kommen nahezu im Minutentakt neue temporäre Aktionen hinzu, wodurch eine gewisse Überforderung nicht zu leugnen ist:

Möglicherweise fällt dadurch auch einiges unter den Tisch, womit die Unzufriedenheit bezüglich der Angebotsvielfalt erklärt werden könnte. Gleichzeitig findet bei manchen Kunden jedoch auch der Kauf von Produkten statt, die sie in der Form noch nicht auf dem Schirm hatten.

Positive Meldungen in der Minderheit

Neben den negativen Kommentaren sind selbstverständlich auch viele Mitglieder mit dem Amazon Prime Day zufrieden:

Nichtsdestoweniger überwiegt die Anzahl an Kritikern innerhalb der sozialen Medien gegenüber dem Amazon Prime Day. Dies könnte zum einen an der bereits erwähnten zu hoch geschnürten Erwartungshaltung liegen. Zum anderen ist mittlerweile allgemein bekannt, dass sich die negativen Stimmen meist mehr genötigt fühlen, ihre Meinung zu äußern, als dies bei Menschen der Fall ist, die etwas Positives zu sagen haben.

Der Prime Day sieht sich einiger Kritik gegenüber, womit Amazon tendenziell sicherlich auch gerechnet hat. Dennoch sollte dabei insgesamt nicht außer Acht gelassen werden, dass es sich bei dem Event um einen zusätzlich eingeführten Angebotstag handelt und bis zum Ende vom Prime Day noch einige Schnäppchen dazukommen werden. Vielleicht werden dadurch noch einige Kritiker umgestimmt.

/ Geschrieben von Christian Laude


Kommentare

#4 Urmel 2015-07-18 09:25
...wobei immer nicht zu vergessen ist, dass viele Angebote von den anderen Amazon-Händlern (und nicht von amazon direkt) wesentlich günstiger sind, und das trotz Versandkosten, die den Händlern dort aufgebrummt werden. Aber hauptsache "prime" und versandkostenfr ei, da wird bei den anderen Angeboten gar nicht mehr geguckt oder gar verglichen.... .
#3 MaxMauts 2015-07-16 09:55
Tja, das war leider nix. Einen "black friday" wie's ihn in den Staaten gibt können wir uns hier in Deutschland "abschminken". Bei den Angeboten gestern, musste man extrem vergleichen, da oft vom sogenannten UVP ausgegangen wurde. Erinnert mich irgendwie an die 70% Preis Schilder von den Grabbelboxen überall... :)
#2 R.H. 2015-07-16 08:36
Manche Kunden sind einfach nicht zufrieden zu stellen, egal was man tut!
#1 Herr Anton 2015-07-15 17:36
Also ich kann die Enttäuschung sehr gut nachvollziehen. Auch ich habe schon gespannt auf diesen Tag gewartet, zumal ich schon lange Prime Mitglied bin und auch unter der Zeit die Amazon Tagesangebote immer fleissig durchstöbere.
Ich habe mir heute am Prime Day das ein oder andere günstige Angebot geholt, aber es waren eben „nur“ günstige Angebote. Von den angekündigten besten Wahnsinnsangebo ten aller Zeiten, konnte ich leider nichts entdecken!
Das Hauptproblem war das Überangebot, welches gleichzeitig in mehreren verschiedenen Listen angeboten wurde und noch dazu im 10Minuten-Takt aktualisiert und erweitert wurde. Nicht einmal wenn ich mir für diesen Tag Urlaub genommen hätte, wäre ich zu allen Angeboten zurechtgekommen , die mich interessierten.
Es war nicht nur einmal, dass ich zu einem Angebot zu spät kam, welches durch das enorme Überangebot in der Masse unterging und ich hatte heute wirklich viel Zeit zum Stöbern. Schon in der Mittagszeit stellte sich schliesslich Frustration ein und zwar nicht nur bei mir, sondern auch bei vielen meiner Arbeitskollegen > beim Mittagessen wurde ausführlich darüber diskutiert.
Ich werde natürlich noch bis in den späten Abend mit Amazon verbringen, aber ich verspreche mir leider nicht mehr sehr viel davon.
Natürlich würde es mich freuen, wenn der Prime Day ab und an wiederholt wird, aber dann nur in abgewandelter und durchdachterer Form als dieser.



Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren