Amazon ist der zweitbeste Arbeitgeber der Welt, hat eine Forbes-Studie herausgefunden. 

Amazon Sitz
Sundry Photography / Shutterstock.com

Wer sehen will, wie es ist, bei Amazon zu arbeiten, könnte zum Beispiel eines Tages eine Tour durch eines der deutschen Logistikzentren machen. Diese werden derzeit wegen der Coronakrise aber nicht angeboten. Auch sonst ist es aber nicht ganz einfach, einen halbwegs authentischen Blick auf die echten Bedingungen zu bekommen. Das Arbeitgeber-Image von Amazon pendelt jeweils zwischen den eigenen Jubelmeldungen des Konzerns und der steten Kritik von Gewerkschaften, Initiativen – aber auch Mitarbeitern aus den eigenen Reihen.

Forbes-Studie: Amazon ist der zweitbeste Arbeitgeber der Welt

Und jetzt: Amazon ist im Jahr 2020 auf Platz Zwei der besten Arbeitgeber der Welt – laut einer Forbes-Studie. Nur Samsung ist besser. Das US-Wirtschaftsmagazin hat dafür zwischen Juni und Juli 2020 rund 60.000 Vollzeit- und Teilzeitbeschäftigte aus 58 Ländern befragt. Einige der Fragen: Ob der Befragte sein Unternehmen weiterempfehlen würde, wie die Firma mit der Coronakrise umging, dazu der „wirtschaftliche Fußabdruck“, die Möglichkeiten zur Weiterentwicklung, die Gleichstellung der Geschlechter, soziale Verantwortung und mehr.

Amazon feiert die Auszeichnung natürlich. „Die Arbeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist wichtig und sinnvoll. Sie helfen Menschen weltweit, auch in dieser Krise das zu bekommen, was sie brauchen. Jeden Tag setzen sie sich für unsere Kundinnen und Kunden ein, und dafür sagen wir: Danke!“, sagt Beth Galetti, Senior Vice President of Human Resources von Amazon im Firmenblog. 

Woran liegt es, dass das Unternehmen trotz aller Kritik so populär bei seinen Mitarbeitern ist? Unklar ist zum Beispiel, wie viele Angestellte aus den verschiedenen Bereichen – vom höheren Management bis zum Picker im Sortierzentrum – befragt wurden. Dass Jobs auf höherer Ebene eines Weltmarktführers attraktiv und beliebt sind, daran besteht wohl wenig Zweifel. Amazon hat nach eigenen Angaben insgesamt rund 875.000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt.

Tech-Konzerne kommen besser mit Corona klar

In den Top Ten der besten Arbeitgeber sind vor allem die üblichen Verdächtigen der Tech-Szene zu finden. Solche – vor allem digital arbeitenden Unternehmen – konnten mit den Herausforderungen der viel überstrahlenden Coronakrise besser umgehen. Das dürfte insgesamt auch zu Amazons gutem Ergebnis beigetragen haben. Amazon war einer der größten Profiteure der Krise und kämpfte mit seiner HighTech-Kompetenz auf vielen Ebenen gegen die Gefahren der Pandemie an. So wurden etwa rund 150 Prozesse gestartet oder neu gestaltet, um die Sicherheit der Angestellten zu gewährleisten und allein vier Milliarden US-Dollar in Corona-Sicherheitsmaßnahmen investiert. 

Trotzdem beschwerten sich aber auch immer wieder Mitarbeiter – vor allem aus den weltweiten Logistikzentren – über die aus ihrer Sicht unzureichenden Maßnahmen und fehlende Transparenz. Es gibt wegen eines Corona-Todesfalls mindestens eine Klage in den USA. Kritik kam generell auch immer wieder aus den eigenen Reihen, diverse Studien offenbaren die Mitarbeiter-Überwachung und den Stress in den Logistikzentren. 

Das sind die besten Arbeitgeber der Welt

  1. Samsung / Südkorea

  2. Amazon  / USA

  3. IBM  / USA

  4. Microsoft / USA

  5. LG / Südkorea

  6. Apple / USA

  7. Adobe / USA

  8. Alphabet (Google) / USA

  9. Siemens / Deutschland

  10. Bosch / Deutschland
/ Geschrieben von Markus Gärtner





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren