Logo amazon Watchblog

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Neue Entwicklungen und coole News aus dem Hause Amazon: Über den hauseigenen Lautsprecher Echo kann man nun auch Uber-Taxen bestellen und die Spotify-Lieder hören. Außerdem schickt Amazon einen LKW durch die Straßen und experimentiert auf diese Weise mit einer neuen Art des stationären Einkaufs. Zu guter Letzt gibt es einen neuen Amazon-Spot, der für Amazon Echo Werbung macht – und zwar mit waschechten Stars.

Amazon: Treasure Truck
Treasure Truck © Amazon

 

Treasure Truck: Amazon startet (endlich) den Shop auf 4 Rädern

Amazon wollte eigentlich bereits im Sommer 2015 den sogenannten „Treasure Truck“ durch die Straßen von Seattle schicken. Dieser „Schatz-LKW“ ist als eine Art Shop auf 4 Rädern konzipiert, der Kunden somit eine Anlaufstelle vor Ort bieten soll. Doch der Start dieser kuriosen Dienstleistung hat sich immer weiter nach hinten verlagert und schien irgendwann im Sande zu verlaufen.

Doch nun scheint tatsächlich der Startschuss für den Dienst gefallen zu sein. Nach Informationen von Recode wurde das Konzept des „Treasure Truck“ dahin gehend umgewandelt, dass der LKW jeden Tag nur ein spezielles Produkt an Board hat – und das in einer nur begrenzten Menge. Dieses kann über die Amazon-App bestellt und am gleichen Tag an einer Haltestelle des Trucks abgeholt werden. Das erste Produkt war Ende letzter Woche die Action-Kamera GoPro Hero4, die bereits innerhalb weniger Stunden ausverkauft war. Mit dem neuen Service dürfte Amazon (neben der ersten eigenen Buchhandlung) weitere Erfahrung im Bereich des stationären Handels sammeln.

Im Werbevideo wird deutlich, dass das Tagesangebot aus dem Treasure Truck zum Beispiel eine Kerze, ein Messerset oder auch gleich mal ein leckeres Streak sein kann:

 

 

Über Amazon ein Taxi bestellen? – Geht!

Immer weiter tüftelt und schraubt Amazon an seinem Hightech-Lautsprecher Echo bzw. der Sprachassistentin Alexa. Nun hat das Unternehmen zwei neue Entwicklungen verkündet. ZDNet berichtet beispielsweise über die Verknüpfung von Echo mit dem Musik-Streaming-Dienst Spotify: Die Einbindung funktioniert allerdings nur für Kunden, die ein kostenpflichtiges Premium-Abo von Spotify gebucht haben. Obwohl neben dem Echo-Lautsprecher noch andere Gerätschaften (wie zum Beispiel bestimmte Ford-Autos) mit der Assistentin Alexa verknüpft sind, könnten diese die Spotify-Musik jedoch nicht abspielen.

Neben dem Abspielen von Musik, der Bestellung von Produkten oder dem Vorlesen aktueller Nachrichten wurde Amazon-Echo nun noch eine weitere Funktion hinzugefügt. Über Echo lassen sich ab sofort auch Taxi-Fahrer, genauer gesagt Uber-Fahrer, bestellen. Wie The Verge schreibt, braucht man dazu beispielsweise nur (auf Englisch) zu sagen: „Alexa, ruf mir ein Taxi“ und schon macht sich ein Mitarbeiter des Dienstleisters auf den Weg.

Super Bowl: Amazon bringt Werbespot-Reihe mit Alec Baldwin

Und weiter geht es mit Echo: Am vergangenen Wochenende fand der 50. Super Bowl statt – mit etwa einer Milliarde Zuschauern gehört er wohl zu den wichtigsten sportlichen Highlights des Jahres. Doch nicht immer geht es hier nur um die athletischen Leistungen der teilnehmenden Football-Teams. Auch die berühmte Halbzeitshow sorgt durch Auftritte weltbekannter Stars (in diesem Jahr übrigens Coldplay, Beyoncé und Bruno Mars) immer wieder für Schlagzeilen. Wer hier Werbung platzieren will, erreicht damit eine gigantische Zuschauerschaft und muss dementsprechend ordentlich Geld auf den Tisch legen: 2016 sollen 30 Sekunden Sendezeit stattliche 5 Millionen Dollar gekostet haben.

Auch der Branchenprimus Amazon hat sich eine solch horrende Zuschauermenge nicht durch die Lappen gehen lassen und einen Werbespot geschaltet, in dem der Hightech-Lautsprecher Echo bzw. die Sprachassistentin Alexa im Mittelpunkt steht. Bereits im Vorfeld gab es im Zuge eines Minispots einen kleinen Vorgeschmack (wir berichteten). Hollywoodstar Alec Baldwin bekam beim Super Bowl-Spot Unterstützung von US-Musiker Jason Schwartzman, Football-Legende Dan Marino sowie Hiphop-Ikone Missy Elliot.

 

GeekWire verweist darauf, dass es neben dem eigentlichen Super Bowl-Filmchen noch einen weiteren After-Party-Streifen gab:

 

 

/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner