Logo amazon Watchblog
Blogmenü

Technische Neuheiten bei Amazon

Amazon ist nicht nur mit seiner digitalen Verkaufsplattform sehr erfolgreich. Der Konzern konnte sich in den vergangen Jahren u.a. auch mit den eigenen Kindle- und Fire-Geräten erfolgreich auf dem Markt etablieren. Über die weiteren technischen Neuheiten bei Amazon halten wir Sie hier auf dem Laufenden.


Kategorie: Technik


© Amazon - Screenshot
trenner

Mit Scout und AR View hat Amazon zwei neue Funktionen gelauncht, die den Einkauf intuitiver und persönlicher machen sollen. Amazon Scout erlaubt es, Produkte im Amazon-Katalog zu „liken“ und zu „disliken“. Auf dieser Basis erstellt Amazon auf den Kunden zugeschnittene Empfehlungen. AR View erweitert die Amazon-App um eine Augmented-Reality-Funktion. Bestimmte Möbel und Geräte lassen sich damit direkt im eigenen Zuhause begutachten.


Kategorie: Technik


© Juan Ci / Shutterstock.com
trenner

Amazon stattet seine smarte Assistentin Alexa mit neuen Funktionen aus: In Deutschland kann Alexa jetzt die einzelnen Nutzer an ihrer Stimme unterscheiden, in den USA soll Alexa durch die User schlauer werden.


Kategorie: Technik


Cathy Hargreaves/Shutterstock.com
trenner

Unter dem Titel „Made for Amazon“ startet Amazon ein neues Partnerprogramm mit Drittanbietern, die zertifiziertes Zubehör für Amazon-Geräte entwickeln. Die ersten Produkte für Echo, Fire TV und Co. sind im Online-Shop aufgetaucht. Die Bandbreite der Artikel umfasst dabei einfache Zugaben wie Hüllen für die Alexa-Fernbedienung, aber auch technische Erweiterungen wie eine Ladestation für den Echo Plus.


Kategorie: Technik


Juan Ci / shutterstock.com
trenner

Amazons Sprachassistentin Alexa wird zum Shopping noch kaum genutzt. Amazon will das ändern und arbeitet an Werbe-Deals mit Unternehmen. Diese sollen mit der smarten Assistentin werben und erhalten dafür Nutzungsdaten und Werbeplätze bei Amazon. 


Kategorie: Technik


© prakob/Shutterstock.com
trenner

Mit seinem Payment-Angebot Amazon Pay will Amazon zunehmend auch im stationären Handel Fuß fassen. Dafür will der E-Commerce-Riese nun offenbar verstärkt auf Tankstellen und Restaurants zugehen. Sogar die KI-Assistentin Alexa soll künftig für Bezahlungen genutzt werden. Mit diesem Schritt will Amazon im Mobile Payment vorpreschen, das in Europa und vor allem Deutschland noch unterrepräsentiert ist.


Kategorie: Technik

trenner

Amazon Echo Lautsprecher in der NahaufnahmeDigitale Geräte sollen grundsätzlich mehr Komfort im Alltag bieten und ihren Nutzern unter die Arme greifen. Dass sie allerdings auch in wirklich außergewöhnlichen Situationen – wie beispielsweise bei einem Mordfall – helfen und sogar zur Aufklärung beitragen sollen, zeigt nun ein Fall in den USA: Dort erhofft sich ein Gericht, durch Tonaufnahmen eines Echo-Lautsprechers einen Doppelmord lösen zu können


Kategorie: Technik


© Syda Productions / shutterstock.com
trenner

Amazons smarte Sprachassistentin Alexa wird immer intelligenter und soll in Zukunft alleine an der Stimme den körperlichen und geistigen Zustand ihres Nutzers erkennen und dafür passende Werbeangebote ausspielen. Erkennt Alexa beispielsweise einen Schnupfen, kann das Gerät selbstständig Grippemittel bestellen. Einem entsprechenden Patent dafür wurde jetzt vom US-Patentamt stattgegeben.